Unheimlich

Was diese Kirche in ihrer Krypta verbirgt, ist kaum zu fassen

Nichts für schwache Nerven: Eine Kirche in Rom verbirgt etwas Unheimliches in ihrer Krypta. Denn diese ist mit hunderten von Knochen ausgeschmückt.

Die Kirche Santa Maria Immacolata a Via Veneto befindet sich in der Via Veneto in Rom - und sie birgt ein Geheimnis in ihrer Krypta. Diese ist nämlich mit Knochen verstorbener Kapuziner-Mönche dekoriert.

Krypta aus menschlichen Skeletten

Die Kirche ist einen Besuch wert, es gibt dort mehrere Gemälde und Wandfresken zu begutachten. Erbaut wurde sie im Jahr 1626. Am interessantesten aber wird der Besuch in der Krypta der Kirche.

Dort, im Beinhaus, finden Besucher die Gebeine der Kapuziner-Mönche vor. Die Krypta ist nämlich ein alter Friedhof des Ordens, auf dem die Ordensbrüder beigesetzt wurden.

Die Kapuziner-Gruft in Italiens Hauptstadt wird "L’Antico Cimitero dei Frati Francescani Cappuccini" genannt. Nach dem Bau der Kirche wurden die Überreste der Mönche in die Gruft gelegt. Doch nicht nur das: Die Knochen und Schädel schmücken die Räume der Krypta geradezu kunstvoll.

Das Kapuzinerkloster wird jährlich wegen seiner Krypta von Tausenden Touristen besucht.

Auch interessant: Spukt es auf dieser unbewohnten Karibik-Insel wirklich?

sca

Eine Reise nach Rom: Besuchen Sie die Hauptstadt Italiens

Vom Gianicolo, einem Hügel im Stadtteil Trastevere, hat man einen überragenden Blick über ganz Rom.
Der Petersdom - oder Basilica Sancti Petri in Vaticano - ist eine der bedeutendsten Kirchen der Welt. Der Dom fasst rund 20.000 Menschen und damit eines der größten Kirchengebäude weltweit.
Das Forum Romanum liegt zwischen den drei von insgesamt sieben Hügeln, auf denen Rom erbaut ist: Kapitol, Palatin und Esquilin. Die anderen vier heißen Quirinal, Viminal, Aventin und Caelius. Das Forum Romanum war der Mittelpunkt des politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und religiösen Lebens des antiken Roms.
Ein Spaziergang im Forum Romanum bietet ein Spektakel an antiken Ruinen und Bauwerken.
Eine Reise nach Rom: Besuchen Sie die Hauptstadt Italiens

Rubriklistenbild: © Facebook / I vicoli di Roma

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare