Reise-Tipps

Flug-Reise: Warum es sicherer ist, mit Handgepäck zu reisen

+
Geben Sie Ihr Gepäck am Flughafen meist auf?

Handgepäck wird in der Regel von Passagieren mit ins Flugzeug genommen, Koffer dagegen müssen aufgegeben werden. Nicht selten werden diese von Airlines verloren.

Standen Sie schon einmal am Gepäckband und Ihr Koffer kam einfach nicht an? So geht es jährlich vielen tausend Menschen. Denn Fluglinien verlieren die Koffer - und diese landen nie mehr bei ihren ursprünglichen Besitzern.

Jährlich gehen tausende Gepäckstücke verloren

Verlorene Koffer landen nicht selten in Sammelzentren der Airlines. Dort bleiben sie, bis die Frist abläuft und die Fluggesellschaften die Gepäckstücke zu Versteigerungen freigeben dürfen.

Auf diese Weise machen es sich die Airlines leicht: Etwa berichten Hotlines auf Anfrage von Bild.de, dass Koffer, die nicht nach wenigen Tagen wieder auftauchen, einfach abgeschrieben werden. Danach wird den Fluggästen eine Entschädigung gezahlt, wie es das Montrealer Abkommen (auch Übereinkommen) vorsieht. Dieses besagt, dass Fluggesellschaften verlorene sowie verspätete Koffer erstatten müssen, und zwar mit einem maximalen Betrag von 1.350 Euro pro Passagier.

Lesen Sie hier: Airlines raten: Seien Sie diesen Sommer drei Stunden vor Abflug am Flughafen.

Wer also auf Nummer sicher gehen will, sollte Handgepäck mitnehmen. Das ist natürlich nicht immer möglich, für längere Urlaube wird oft Gepäck aufgegeben. Daher sollte zumindest alles Wichtige - Wertgegenstände, Pass, Geld etc. - immer im Handgepäck verstaut werden.

Auch interessant: Genialer Trick: So bekommen Sie Ihren Koffer am Gepäckband immer zuerst.

sca

Diese Dinge sollten Sie im Flugzeug unbedingt beachten

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare