Eine gewichtige Frage

+
Eine Frage des Gewichts: Die Gepäckregelungen der Fluggesellschaften sind für viele Reisende verwirrend.

Wer jetzt seinen Koffer packt, um in der Ferne Sonne zu tanken, muss genau aufs Gewicht des Gepäcks achten, gerade bei Flugreisen. Hier finden Sie Infos zu wichtigen Airlines und deren Vorschriften.

Mal ist das Gesamtgewicht entscheidend, mal darf nur ein einzelnes Gepäckstück gratis aufgegeben werden, mal wird grundsätzlich kassiert. Wir haben da­rum zusammengestellt, nach welchen Regeln Fluggesellschaften das Gepäck von Passagieren in der Economy-Klasse befördern.

Aer Lingus

Die Gesellschaft, die München mit London und Irland verbindet, verlangt beim „Low fare“-Tarif auf innereuropäischen Flügen ab zwölf Euro pro Gepäckstück (maximal 20 Kilogramm), auf Langstreckenflügen in die USA ist ein Gepäckstück bis 23 Kilogramm frei. Bei „Flexifare“-Tickets sind zwei Gepäckstücke bis zusammen maximal 20 Kilogramm (USA-Flüge: 23 Kilogramm) frei.

Air Berlin

Pro Passagier werden maximal 20 Kilogramm Gepäck gratis mitgenommen, bei Flügen in die USA darf nur ein Gepäckstück mit maximal 23 Kilogramm mitgenommen werden. Bei einem Aufenthalt ab 29 Tagen (Hin- und Rückflugtermin in einer Buchung) erhöht sich die Freigepäckmenge auf 30 Kilogramm.

Lufthansa

Bei Flügen nach Nordamerika (Kanada, USA, Mexiko) ist ein Gepäckstück mit maximal 23 Kilogramm frei, bei Flügen nach Brasilien sind es zwei Gepäckstücke à 32 Kilogramm. Auf allen anderen Strecken darf das Gesamtgewicht des Gepäcks 20 Kilogramm nicht überschreiten.

Condor

In der Economy-Klasse hat jeder Passagier eine Freigepäckmenge von 20 Kilogramm, ab einem Aufenthalt von 29 Tagen (Hin- und Rückflugtermin in einer Buchung) erhöht sich die Freigepäckmenge auf 30 Kilogramm. Bei Flügen in die USA und nach Kanada sind zwei Gepäckstücke mit maximal 23 Kilogramm pro Stück frei.

British Airways

Auf allen Flügen darf ein Gepäckstück mit maximal 23 Kilogramm kostenlos aufgegeben werden, bei Flügen nach Brasilien, Ghana, Kenia und Nigeria werden zwei Gepäckstücke á 23 Kilo­gramm gratis transportiert.

Delta Airlines

Passagiere dürfen auf Flügen zwischen den USA oder Kanada und Europa ein Gepäckstück mit maximal 23 Kilogramm kostenlos aufgeben, ein zweites aufgegebenes Gepäckstück kostet 50 Euro (bei Online-Check-in) pro Flugstrecke.

Emirates

Die Gesellschaft aus Dubai hat eine der großzügigste Freigepäck-Regelungen: Reisende in der Economy dürfen bis zu 30 Kilogramm Gepäck kostenlos aufgeben. Bei Flügen nach Nordamerika sind zwei Gepäckstücke mit je 23 Kilogramm erlaubt, nach Brasilien sind es je 32 Kilogramm

Germania

Die Freigepäckgrenze beträgt 20 Kilogramm, die auf mehrere Gepäckstücke verteilt werden können. Auf Flügen nach Beirut und Damaskus sind 25 Kilogramm frei. OLT Auf allen Strecken gilt eine Freimenge von 20 Kilogramm für aufgegebenes Gepäck. Passagiere mit einem voll flexiblen Ticket (Buchungsklasse C) dürfen bis zu 30 Kilogramm mitnehmen.

Ryanair

Jeder Fluggast darf bis zu zwei Gepäckstücke mit einem Gesamtgewicht von maximal 15 Kilogramm pro Gepäckstück aufgeben, wobei das erste Gepäckstück 15 Euro Gebühr kostet, das zweite 35 Euro.

Singapore Airlines

Auf den Flügen nach Nordamerika gilt das Stückkonzept, wobei zwei Gepäckstücke mit je maximal 23 Kilogramm frei sind, ansonsten dürfen bis zu 20 Kilogramm Freigepäck aufgegeben werden.

Thai Airways

Wenn das Gepäck insgesamt nicht mehr als 20 Kilogramm wiegt, wird es kostenlos transportiert. TUIfly Die Freigrenze für aufgegebenes Gepäck, das aus mehreren Gepäckstücken bestehen kann, beträgt 20 Kilogramm.

Volker Pfau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare