Tipps gegen den Jetlag

+
Unbeschwert in die Ferne fliegen: Mit ein paar Tricks lassen sich die Auswirkungen des Jetlags überlisten.

Wer nach Sydney reist, muss seine Uhr um neun Stunden vorstellen, wer nach San Francisco fliegt, dreht den Zeiger neun Stunden zurück. Kein Wunder, dass dabei Körper und Geist völlig durcheinanderkommen und einen der Jetlag plagt.

Man wacht mitten in der Nacht auf oder schläft tagsüber ein, man hat keinen Appetit oder zu den unmöglichsten Zeiten Hunger. Wir haben einige Tipps zusammengestellt, mit denen man den Jetlag austricksen kann.

Vor dem FlugSchon einige Tage vor dem Flug kann man die tägliche Schlafenszeit um eine halbe Stunde in Richtung der Zeit verschieben, die einen am Ziel erwartet. Ausgeschlafen in den Flieger zu steigen, ist eine gute Voraussetzung, den Jetlag zu vermeiden.

Stichwort: Nach Flügen über mehrere Zeitzonen wird eine auftretende Störung des Schlaf- Wach-Rhythmus als Jetlag bezeichnet. Natürliche Rhythmen wie Essens und Schlafenszeit, Hormonproduktion oder Körpertemperatur kommen dabei aus dem Takt.

Wer entspannt zum Flughafen kommt, reduziert den Reisestress enorm und kommt auch während des Fluges viel leichter zur Ruhe.

Mahlzeiten Direkt vor dem Flug nicht mehr üppig essen.

Bei Flügen Richtung Westen (Amerika) sollte man eiweißreich (Fisch, Fleisch, Milchprodukte) essen und kurz vor der Landung eine Tasse Kaffee oder Schwarztee trinken, um besser wach zu bleiben.

Bei Flügen Richtung Osten ist kohlehydratreiche Kost (Getreideprodukte, Gemüse) sinnvoll. An Bord empfiehlt es sich, viel zu trinken, aber möglichst wenig Alkohol.

Bewegung Am Zielort helfen frische Luft und viel Bewegung, sich schneller an die neue Zeitzone zu gewöhnen. Um gut einschlafen zu können, ist dies zwischen dem späten Nachmittag und dem frühen Abend am sinnvollsten.

Durchschlafen Wer mitten in der Nacht aufwacht und sich hellwach fühlt, sollte trotzdem im Bett bleiben und versuchen, weiterzuschlafen oder zumindest auszuruhen.

Müdigkeitsphasen In den ersten zwei Tagen nach der Landung sollte man anstrengende Aktivitäten bzw. wichtige Geschäftstermine möglichst vermeiden. Unter dem Einfluss des Jetlags wird die Aufmerksamkeit um 75 Prozent reduziert, die Entscheidungsfähigkeit halbiert. Besondere Vorsicht ist im Straßenverkehr geboten!

Psychotricks Um sich mental an den neuen Zeitrhythmus zu gewöhnen, sollte man bereits im Flugzeug die Uhr auf die Uhrzeit des Ziellandes umstellen. Ebenso ist es sinnvoll, gleich am Tagesrhythmus des Zielortes teilzunehmen.

 V. Pfau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare