Vorbereitung, Erde, Gießen

So schützen Sie Ihre Pflanzen vor der extremen Hitze

+
Pflanzen brauchen bei der Hitze etwas mehr Zuwendung als sonst.

Die Temperaturen steigen, es ist richtig heiß in Deutschland. Da brauchen nicht nur Menschen ausreichend Wasser, auch Pflanzen trinken dieser Tage mehr.

Der Juni hat Deutschland große Hitze beschert, im Juli soll es laut Wettervorhersagen sogar noch heißer werden. Darunter leiden nicht zuletzt auch die heimischen Balkon- und Gartenpflanzen. Wie Sie sie vor der großen Hitze schützen können, erfahren Sie hier.

Bereiten Sie Ihre Pflanzen auf die Hitze vor

Wichtig ist zunächst, dass Sie Ihre Pflanzen auf die Hitze vorbereiten. Sorgen Sie dafür, dass die Pflanzen nicht in der prallen Sonne stehen. Wenn nicht genügend Schatten vorhanden ist, sollten Sie sich darum kümmern, indem Sie Sonnenschirme aufspannen. Auch unter Balkon- und Terrassentischen ist Platz für Topfpflanzen.

Direkte Abdeckungen wie Hauben sollten aber von den Pflanzen entfernt werden. Sie dienen als Frostschutz, jedoch schützen sie nicht gegen Hitze.

Lesen Sie hier: Ameisen-Plage im Garten? Diese natürlichen Mittel helfen garantiert.

Der Pflanzenschutz beginnt im Boden

Kümmern Sie sich auch darum, dass Ihre Pflanzen mit der richtigen Erde versorgt sind. Nur wenn durch die Erde genügend Feuchtigkeit gespeichert werden kann, wird Ihre Pflanze die große Hitze weitestgehend unbeschadet überstehen. Die Erde sollte zudem bei großer Hitze reich an Humus sein.

Lesen Sie hier: Überraschend: So stark verändern sich Pflanzen durch eine einfache Berührung.

Pflanzen wollen richtig gegossen werden

Zu guter Letzt ist es wichtig, dass Pflanzen bei großer Hitze richtig gegossen werden. Damit ist nicht nur gemeint, dass sie regelmäßig und ausreichend Wasser bekommen, sondern dass sie auch zur richtigen Zeit gegossen werden.

Die beste Zeit ist dann, wenn keine direkte Sonne mehr auf die Pflanze scheint. Gießt man seine Pflanzen bevor die Sonne darauf scheint, verdunstet das Wasser sehr schnell und die Pflanze trocknet sogar noch schneller aus. In den späteren Abendstunden bietet sich das Gießen also gut an. Die Erde ringsum die Pflanze sollte dabei komplett befeuchtet werden, jedoch müssen Sie darauf achten, dass sie nicht zu nass wird. Es besteht sonst die Gefahr, dass die Pflanze wegen Überwässerung eingeht.

Auch interessant: Tochter erhält Anleitung für Gartenarbeit von ihrer Mutter - diese artet völlig aus.

sca

So überleben die Balkonpflanzen Ihren Urlaub

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare