1. Werra-Rundschau
  2. Magazin
  3. Wohnen

„Die Höhle der Löwen“ (Vox): „socklaender“ – die neue Funktions-Socke

Erstellt:

Von: Joana Lück

Kommentare

Ein spezieller Strumpf soll vor Steinen im Schuh schützen – kann „socklaender“ die Jury in einer weiteren Folge „Die Höhle der Löwen“ zu überzeugen?

Update vom 6. September, 9:30 Uhr: Ralf Dümmel ist überzeugt von der Idee und lässt sich auf den Deal mit 60.000 Euro und 25 Prozent Firmenanteilen ein. Nils Glagau macht genau dasselbe Angebot und betont, dass er sowohl im internationalen Handel als auch was den Ausbau von Filialen betrifft, seinen vollen Einsatz verspricht. Dennoch entscheiden sich die beiden Gründer für eine Zusammenarbeit mit Herrn Dümmel, der überzeugt ist, der Richtige für das Thema zu sein.

Erstmeldung vom 1. September, 16 Uhr: Besonders Wanderer, aber auch Gärtnerinnen und Gärtner können davon ein Lied singen: Kaum ist man eine Zeit lang draußen und verrichtet die Gartenarbeit, schon bemerkt man im Schuh spitze Steinchen oder andere Störenfriede. Mit dem Produkt „socklaender“ wollen zwei Gründer aus Hennef die Jury überzeugen.

„Die Höhle der Löwen“ (Vox): „socklaender“ – neue Funktions-Socke

Nils Glagau zusammen mit Tobias Ross und Nadim Ledschbor.
Nils Glagau macht den Praxistest und überprüft, ob socklaender hält, was es verspricht. ©  RTL/Bernd-Michael Maurer

In der zweiten Folge „Die Höhle der Löwen“ wird es staubig: Die Freunde Nadim Ledschbor (54) und Tobias Ross (34) haben Schubkarre, Schaufel und Sand im Gepäck, um ihr Geschäftsmodell gebührend demonstrieren zu können. Denn bei der täglichen Arbeit störte Garten- und Landschaftsbauer Tobias eine Sache: „Der Dreck im Schuh wie Sand, kleine Steinchen oder Sägespäne.“ Auch der leidenschaftliche Wanderer Nadim kennt das Problem: „Ich habe vor Jahren den Kilimandscharo bestiegen und kleine Steinchen oder andere Fremdkörper im Schuh machen das Wandern problematisch. Es ist mühselig, diese zu entfernen: hinsetzen, Schuh ausziehen, Fremdkörper rausholen und Schuh wieder anziehen. Und wenn es ganz schlecht läuft, hat man auch noch schmerzende Stellen am Fuß.“

„Die Höhle der Löwen“ (Vox): Kommt es zum Deal?

Da es auf dem Markt kein vergleichbares Produkt gibt, entwickelte Tobias „socklaender“. Aufgrund des doppelten Schaftes der Socke, die miteinander verbunden sind, kann nichts in den Schuh fallen. Den äußeren Schaft stülpt man einfach über den Schuh und ist so gerüstet für Wandertouren oder Arbeiten im Beet. Dank der atmungsaktiven Zusammensetzung aus Baumwolle, Polyamid und Elasthan ist ein angenehmes Fußklima garantiert, während die integrierten Silikonstreifen einen besseren Halt im Schuh geben sollen. Zusätzlich sorgen Polsterungen an besonders beanspruchten Stellen am Fuß dafür, dass Druckstellen oder Blasen keine Chance haben.

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie im kostenlosen 24garten.de-Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Jury-Mitglied Nils Glagau ist selbst oft in der Natur unterwegs und unternimmt einen Praxistest. Wird die Schutzsocke für Handwerker und Wanderer diesen bestehen und wird es zu einem Investment von 60.000 Euro für 20 Prozent der Firmenanteile kommen? Ob Nadim und Tobias mit ihrer innovativen Socke den Deal bekommen, erfahren Sie am Montagabend um 20.15 auf VOX oder auf RTL+. In der ersten Folge konnte das Anti-Pestizid-Produkt „lemonist“ die Jury überzeugen. Die drei Gründer von „trivida“, einem Rollstuhlrad für mehr Freiheit, hoffen hingegen auch noch auf ihre Chance.

Auch interessant

Kommentare