1. Werra-Rundschau
  2. Magazin
  3. Wohnen

Regen und milde Temperaturen: Perfekt für die zweite Möhren-Ernte

Erstellt:

Von: Joana Lück

Kommentare

Möhren gehören zwar zu den anspruchsvolleren Gemüsesorten, die man anbauen kann, dafür lohnt sich aber besonders eine zweite Aussaat im September.

Auch wenn der Sommer schon wieder auf dem Rückzug ist, heißt das nicht, dass Sie in Ihrem Garten kein Gemüse mehr ernten können. Denn die Erntezeit für Kürbis, Bohnen und Kohl beginnt gerade erst, aber auch für ein Sommergemüse ist es noch nicht zu spät. Möhren können Sie sogar jetzt erneut aussäen.

Regen und milde Temperaturen: Perfekt für die zweite Möhren-Ernte

Eine Frau, die Karotten erntet.
Karotten können jetzt noch einmal ausgesät werden. © Francesco Morandini/Imago

Nicht nur von Juni bis Juli können Möhren direkt ins Beet gesät werden – auch der September erweist sich mit seinen milden Temperaturen und regelmäßigem Niederschlag als sehr gut geeignet. Gehen Sie dabei wie folgt vor:

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie im kostenlosen 24garten.de-Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Anfang Dezember können die Möhren dann geerntet werden. Lassen Sie sich nicht verunsichern, wenn die Karotten nicht direkt keimen, oder Sie dafür mehrere Anläufe benötigen. Das Gemüse ist bekannt dafür, im Anbau etwas komplizierter zu sein. Wenn Sie diese Fehler beim Anbau vermeiden, steht einer reichen Karotten-Ernte nichts im Wege.

Auch interessant

Kommentare