Probleme ohne Ende

"Zuhause aus der Hölle": Familie warnt mit Beschilderung vor eigenem Haus

+
Der Traum vom Eigenheim kann schnell zum Albtraum werden. (Symbolbild)

Ein Ehepaar aus England wollte sich nach der Geburt der Söhne endlich den Traum vom Eigenheim erfüllen. Doch das Heim entpuppte sich als "Zuhause aus der Hölle".

Das Ehepaar Faye und Neil Douglas hat die Schnauze voll. An der Fassade ihres Hauses im englischen Droitwich hängt ein riesengroßes Plakat, auf dem sie vor ihrem eigenen Heim warnen. Der Grund: Die Immobilienfirma hat gepfuscht und will sich nun nicht mehr mit den Problemen beschäftigen.

Familie in Rage: Viele tausende Euro für Albtraumhaus ausgegeben

Im Juni 2018, nach der Geburt der Zwillingssöhne Cilleon und Casseon, zog die Familie Douglas in ihr neues Heim ein. Doch schnell stellt sich heraus, dass das Traumhaus ein "Zuhause aus der Hölle" ist, wie Faye Douglas das Gebäude gegenüber dem britischen Portal Mirror bezeichnet.

Sie wollen Ihr Zuhause verschönern? Mit diesem schönen Wandbild schaffen Sie eine angenehme Atmosphäre. (Partner-Link)

Aus dem Stegreif könne sie 30 verschiedene Mängel an dem Haus aufzählen, darunter schief stehende und schlecht verputzte Wände sowie Fenster und Türen, die sich nicht öffnen lassen, so Douglas. Obendrein seien Küchenschränke schräg angebracht und der Fußboden falsch geschnitten worden.

"Es ist definitiv nicht das wert, was wir dafür bezahlt haben", erklärte Faye Douglas. Insgesamt kostete sie das Albtraumhaus 330.000 Euro.

Der Ärger ist so groß, dass das Ehepaar ein großes Schild an die Fassade angebracht hat, um vor der Immobilienfirma zu warnen: "Kauft hier kein Haus, bis ihr mit uns gesprochen habt. Es gibt viele Mängel und eine schlechte Nachsorge." Fast ein Jahr ist der Einzug her und seitdem habe das Unternehmen nicht viel unternommen, um die Probleme zu beheben.

Auch interessant: Mann bietet Wohnung der Eigentümer auf Hotel-Portal an - und zahlt selbst keine Miete mehr.

Immobilienfirma sorgt nicht das erste Mal für Frust bei Käufern

Die dafür verantwortliche Immobilienfirma Persimmon Homes verteidigt sich gegenüber dem Portal Mirror mit den Worten: "Wir haben unser Bestes getan, uns um die Schwierigkeiten unserer Kunden in den letzten Monaten zu kümmern."

Schon vor einem Jahr machte eine Familie mit ähnlicher Plakatierung an ihrem frisch gekauften Eigenheim in den nationalen Medien Englands von sich reden. Damals wurden ebenfalls bauliche Mängel kritisiert und die fehlende Reaktion der Immobilienfirma - bei der es sich auch um Persimmon handelte.

Lesen Sie auch: Unfassbar: Für ein Zimmer in München bekommen Sie sechs in Dortmund.

"Unverbaute Lage" und "gut erhalten": Das bedeuten Immobilien-Codes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare