Rettungskräfte auf Anfahrt

Unfall mit drei Verletzten auf der A7 bei Göttingen: Vollsperrung der Autobahn

+
Schwerer Unfall auf der Autobahn 7 bei Göttingen-Holtensen: Dieses Auto war auf einen stehenden Wagen ausgefahren.

Auf der Autobahn 7 gab es zwischen den Anschlussstellen Göttingen-Nord und Nörten-Hardenberg einen schweren Unfall. Nach ersten Informationen wurden drei Personen verletzt.

Ein Auto soll bei den Unfall auf ein stehendes Fahrzeug aufgefahren sein. Die Verkehrs-Management-Zentrale Niedersachsen hatte den Unfall um 13.48 Uhr gemeldet. Feuerwehr und Polizei sind im Einsatz. 

Schwerer Unfall auf der Autobahn 7 bei Göttingen-Holtensen: Dieser Wagen war am Heck von einem anderen Auto getroffen worden.

Die Autobahn ist in Richtung Norden zur Unfallaufnahme weiterhin gesperrt gesperrt. Auch der Rettungshubschrauber soll im Einsatz sein. 

Autofahrer werden gebeten, eine Rettungsgasse für anfahrende Einsatzfahrzeuge zu bilden. Ursprünglich wurde der Unfall zwischen Nörten-Hardenberg und Northeim-West gemeldet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion