Nordhessisches Ermittlungsverfahren

Verfolgungsjagd auf der A38: Auto mit Göttinger Kennzeichen überschlägt sich

+
Ende einer spektakulären Verfolgungsjagd: Der VW verunglückte auf der A 38 bei Leinefelde, überschlug sich mehrfach und blieb auf dem Dach liegen.

Spektakuläre Verfolgungsjagd im Obereichsfeld: Auf der Flucht vor Spezialeinheiten der nordhessischen Polizei auf der A 38 nahe Leinefelde hat sich am Sonntag ein Auto mit Göttinger Kennzeichen mehrfach überschlagen. 

Aktualisiert am 10.12. um 11 Uhr - Der Fahrer des verfolgten Wagens verletzte sich Polizeiangaben zufolge leicht. Er wurde zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht und anschließend von nordhessischen Ermittlungsbeamten übernommen, wie Christian Cohn, Pressesprecher der thüringischen Autobahnpolizei auf Nachfrage bestätigte.

Jürgen Wolf, Leiter der Pressearbeit beim Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel bestätigte am Montag gegenüber unserer Zeitung, dass es sich um ein nordhessisches Ermittlungsverfahren handele. Der leicht Verletzte Fahrer des Autos mit Göttinger Kennzeichen sei der Tatverdächtige in diesem Verfahren. "Mehr können wir aus ermittlungstaktischen Gründen nicht sagen", so Wolf weiter.

Am Sonntag war ein Volkswagen verfolgt von drei Wagen der hessischen Spezialeinheiten über die hessisch-thüringische Grenze gefahren und an der Anschlusstelle Leinefelde auf der A 38 Richtung Leipzig verunglückt. Der VW überschlug sich mehrfach und landete auf dem Dach. Der Insasse wurde zunächst zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare