1. Werra-Rundschau
  2. Niedersachsen

Unfall in Northeim endet tödlich: Stundenlange Vollsperrung auf B3

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jennifer Greve

Kommentare

Polizei
Bei einem Unfall auf der B3 in Northeim wird eine junge Frau tödlich verletzt (Symbolbild). © Fotostand/Imago

Bei einem Unfall auf der B3 in Northeim wird eine Mitfahrerin tödlich verletzt. Die Bundesstraße musste mehrere Stunden voll gesperrt werden.

Northeim - Auf der Bundesstraße 3 (B3) in Northeim kam es am Freitag (29.01.2021) zu einem tödlichen Unfall. Nach einem Frontalzusammenstoß zwischen Hohnstedt und Edesheim (Ortsteile von Northeim) verstarb eine Mitfahrerin im Krankenhaus. Dies berichtet die Polizei.

Wie kam es zu dem Unfall? Eine 46-jährige Frau und ihre 19-jährige Mitfahrerin waren auf der B3 unterwegs. Sie kamen aus Edesheim und fuhren in Richtung Hohnstedt. Die Fahrzeugführerin kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte dort mit einem massiven Straßenbaum. Die Ursache des Unfalls ist derzeit unbekannt.

Unfall auf B3: Ursache und Hergang werden von der Polizei untersucht

Die Mitfahrerin, welche sich auf dem Rücksitz des Autos befand, wurde lebensgefährlich verletzt. Der Notarzt versorgte die junge Frau noch am Unfallort und begann mit einem Reanimationsversuch. Die 19-Jährige wurde in ein Krankenhaus in Northeim gebracht, wo sie kurze Zeit später an den Folgen des Unfalls verstarb. Die Führerin des Fahrzeugs wurde hingegen nur leicht verletzt und ebenfalls ins Krankenhaus gebracht.

Die Bundesstraße war während der Rettungs- und Aufräumarbeiten auf beiden Seiten stundenlang voll gesperrt. Die Ermittlungen zur Unfallursache hat die Polizei übernommen. Zur genauen Klärung des Unfallhergangs wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Im Januar 2021 kam es auf der Bundesstraße 445 bei Northeim ebenfalls zu einem Unfall, bei dem ein Auto gegen einen Baum prallte. (Jennifer Greve)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion