1. Werra-Rundschau
  2. Panorama

Affenpocken in Deutschland: RKI plant weitere Maßnahmen – Quarantänepflicht droht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Josefine Lenz

Kommentare

Erster Affenpocken-Fall in Deutschland nachgewiesen. (Symbolfoto)
Erster Affenpocken-Fall in Deutschland nachgewiesen. (Symbolfoto) © Rolf Vennenbernd/dpa

Müssen Menschen schon bald in Quarantäne, wenn sie sich mit Affenpocken infizieren? Darüber entscheiden Experten heute. Lesen Sie hier mehr über die mögliche Zeitdauer:

Als erstes Land auf der Welt hat Belgien eine Quarantänepflicht für Affenpocken-Infizierte verordnet. Mindestens vier Menschen in Deutschland haben sich nun auch mit den Affenpocken infiziert, zuletzt ein Mann aus Baden-Württemberg. Aktuell werden weitere Eindämmungsmaßnahmen erarbeitet, wie Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach mitteilt. Zusammen mit dem Robert-Koch-Institut (RKI) würden derzeit Empfehlungen zu Isolation und Quarantäne erarbeitet.
Wie HEIDELBERG24 berichtet, kann bei Affenpocken möglicherweise eine Quarantäne-Regelung von 21 Tagen gelten.

Lauterbach gehe davon aus, dass die Affenpocken-Regeln bereits am Dienstag (24. Mai) vorliegen werden. (jol)

Auch interessant

Kommentare