1. Werra-Rundschau
  2. Panorama

Bluttat in Berlin: Frau auf offener Straße getötet - Polizei meldet Festnahme ihres Lebensgefährten

Erstellt:

Von: Jennifer Lanzinger

Kommentare

Polizei
Ein Absperrband der Polizei. © Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Brutale Tat in Berlin-Pankow: eine Frau wurde am Vormittag auf offener Straße angegriffen und getötet, nun konnte der Lebensgefährte der 31-Jährigen festgenommen werden.

Update vom 29. April, 14.15 Uhr: Es ist eine furchtbare Tat, die sich am Vormittag mitten in Berlin ereignet hat. Gegen 10 Uhr wurde die junge Frau auf offener Straße in Berlin-Pankow angegriffen und niedergestochen. Wie die Polizei nun bestätigt, konnte mittlerweile ein Tatverdächtiger festgenommen werden. Bei ihm soll es sich um den Lebensgefährten des 31 Jahre alten Opfers handeln. Wie die dpa berichtet, soll das Paar sechs gemeinsame Kinder gehabt haben.

Der Mann sei dringend tatverdächtig, die 31-Jährige am Freitagmorgen mit Messerstichen getötet zu haben, sagte ein Polizeisprecher. Einsatzkräfte nahmen den Mann gegen 13.00 Uhr fest, nachdem Zeugen ihn wiedererkannt hatten. Der Mann soll nun befragt werden. Eine Mordkommission ermittle, sagte der Sprecher.

Bluttat am Vormittag in Berlin: Frau auf offener Straße attackiert und getötet - Polizei mit ersten Details

Ursprungsmeldung: Berlin - Eine Frau ist auf offener Straße in Berlin-Pankow getötet worden. Ersten Erkenntnissen zufolge wurde sie durch Messerstiche so schwer verletzt, dass sie noch vor Ort starb, wie ein Polizeisprecher am Freitag sagte. Der Täter sei nach dem Angriff am Freitagmorgen gegen 10.00 Uhr geflüchtet.

Eine Mordkommission ermittelt. Einsatzkräfte fahndeten nach mindestens einem Tatverdächtigen, so die Polizei. Beamte sperrten am Freitag den Tatort rund um die Maximilianstraße ab und sicherten Spuren. Weitere Details waren noch unklar.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion