Brand in Einbeck (Northeim)

Wohnhaus und Werkstatt in Flammen - Vier Verletzte

Feuerwehr-Einsatzkräfte stehen vor einem brennenden Haus in Greene
+
Eine starke Rauchentwicklung erschwerte die Arbeit der Feuerwehren bei dem Großbrand in Greene.

Bei einem Brand in Einbeck im Kreis Northeim (Niedersachsen) haben ein Wohn- und Werkstattgebäude in Flammen gestanden. Vier Personen wurden verletzt.

  • Brand eines Wohnhauses und einer Werkstatt in Einbeck im Kreis Northeim (Niedersachsen)
  • Das Wohn- und Werkstattgebäude ist voll ausgebrannt
  • Bei dem Feuer wurden vier Personen verletzt

Einbeck (Northeim) - Am Samstag, den 11.07.2020, ist es gegen 09.12 Uhr zu einem Brand in der Ortschaft Greene in Einbeck gekommen. Das Feuer in dem Wohn- und Werkstattgebäude im Hohler Weg 1 a wurde der Feuerwehrleitstelle in Northeim gemeldet. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, brannte das Gebäude lichterloh und die Bewohner hatten sich bereits alle in Sicherheit gebracht.

Die Flammen führten zu einer immer größer werdenden Rauchwolke, die sich in Richtung Kreiensen bewegte. Aus Sicherheitsgründen wurde eine Rundfunkwarnmeldung veranlasst. Die Luftmessungen vor Ort ergaben allerdings, dass es zu keiner gesundheitsbelastenden Beeinträchtigung gekommen war.

Brand in Einbeck (Northeim): Vier Personen verletzen sich durch das Feuer

Zwei der Bewohner des brennenden Hauses zogen sich eine Rauchgasvergiftung zu und ein weiterer Bewohner erlitt Brandverletzungen. Alle drei Personen wurden ins Krankenhaus in Einbeck (Northeim) gebracht. Als Viertes verletze sich ein Feuerwehrmann leicht bei den Löscharbeiten.

Das Ablöschen des vorderen Gebäudeteils dauerte bis circa 13.30 Uhr, während die Löscharbeiten im hinteren Teil des Wohn- und Werkstattgebäudes schwieriger verliefen. Das Problem dort bestand wegen in Brand geratener abgelagerter Reifen. Durch das Feuer ist das Gebäude nun unbewohnbar und alle Bewohner wurden privat untergebracht.

Der Sachschaden wird auf mind. 250.000 Euro geschätzt. Der Brandort wurde beschlagnahmt, da die Brandursache noch ungeklärt ist. Während der Löscharbeiten fand eine weiträumige Umleitung des Verkehrs statt. Im Einsatz waren circa 300 Kameraden der Feuerwehren des Landkreises Northeim, der Werksfeuerwehr Continental unter Leitung des Ortsbrandmeister Greene, das THW, 5 RTW, zwei NAW (inkl. leitenden Notarzt), ein Mitarbeiter der Stadt Einbeck sowie 6 Polizeibeamte aus Bad Gandersheim, Einbeck und Northeim.

Zuletzt Brand-Serie in Einbeck (Northeim): Mutmaßlicher Feuerteufel gefasst

In Einbeck (Niedersachsen) gab es eine Brand-Serie: Innerhalb von sieben Tagen kam es zu sechs Feuern. Nun hat die Polizei den mutmaßlichen Feuerteufel geschnappt. Nach den vielen Bränden kam es zur Einrichtung einer Ermittlungsgruppe im Kreis Northeim.* (Jennifer Greve) *hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion