Bluttat in Thüringen 

Großmutter von Ex-Frau getötet - Mordprozess beginnt

Nach einer Bluttat im Dezember 2016 im thüringischen Unterwellenborn hat in Gera der Prozess gegen einen 36-Jährigen wegen Mordes und versuchten Mordes begonnen.

Unterwellenborn - Der 36-Jährige soll seine Ex-Frau und das gemeinsame Baby lebensgefährlich verletzt und die Oma der Frau getötet haben. Kurz nach dem Verlesen der Anklage wurde der Prozess am Donnerstag unterbrochen. Sein Mandant werde sich zur Sache äußern, wolle dies aber nur in Anwesenheit einer psychiatrischen Gutachterin tun, sagte sein Anwalt.

Frau verwehrte Umgang mit gemeinsamer Tochter

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann vor, seine von ihm getrennt lebende Ehefrau und deren Großmutter mit einem Messer attackiert zu haben. Die damals 26-jährige Ehefrau und das wenige Monate alte gemeinsame Baby kämpften danach lange um ihr Leben. Die Großmutter starb an rund 60 Messerstichen.

Die Anklage geht von einer Beziehungstat aus. Die Frau wollte sich scheiden lassen und hatte ihrem Mann den Umgang mit der kleinen Tochter verwehrt. Dafür habe der 36-Jährige sich rächen wollen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare