Rätselhafter Fall in Hamburg

Mysteriöse Blutlache nach Party gefunden - Wo ist das Opfer?

+
20 Polizisten suchten im Waldgebiet Fischbeker Heide nach dem Opfer der Auseinandersetzung in einer Hamburger Kneipe (Symbolbild).

Die Polizei Hamburg fand nach einer Party in einer Kneipe eine mysteriöse Blutlache. Um das Opfer gibt es ein großes Rätsel. 

  • Eine Party in einem offiziell geschlossenen Lokal in Hamburg eskalierte.
  • Alarmierte Polizisten entdeckten dort eine Blutlache.
  • Ein Opfer konnten sie allerdings nicht finden.

Hamburg - Ein mysteriöses Gewaltverbrechen ereignete sich am Dienstagabend, 11. Juni, in Hamburg Neugraben. Nach einer Party in einer Kneipe, die offiziell als geschlossen gilt, fanden Polizisten eine mysteriöse Blutlache - vom Opfer fehlte allerdingsjede Spur, wie nordbuzz.de* berichtet. Der Vorfall rief die Mordkommission auf den Plan, die in einer groß angelegten Suchaktion nach dem Opfer der Gewalt-Eskalation forschte.

Hamburg: Mysteriöse Party im geschlossenen Lokal eskaliert - Rätsel um mysteriöse Blutlache

Wie bild.de berichtet, wurde die Polizei in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch alarmiert, nachdem es bei einer Feier in einer Kneipe in Hamburg Neugraben zu einer Gewalt-Eskalation gekommen war. Vor Ort fanden die Beamten eine mysteriöse  Blutlache, von dem dazugehörigen Opfer fehlte jedoch jede Spur. Nach Informationen des Nachrichtenportals konnten die Anwesenden, die an der Party teilgenommen hatten, allerdings nicht sagen, woher die mysteriöse Blutlache stammte und wo sich das Opfer befand. Sie verhielten sich sogar äußerst unkooperativ.

Nach Fund einer Blutlache in Hamburger Kneipe: Polizei sucht nach Opfer

Nach dem Fund der mysteriösen Blutlache ohne dazugehöriges Opfer, startete die Polizei Hamburg eine große Suchaktion mit 20 Beamten im Waldgebiet Fischbeker Heide. Wie ein Sprecher gegenüber bild.de bestätigte, wurde es "von einem Gewaltverbrechen" zum Nachteil einer vermissten Frau ausgegangen. Am nächsten Tag wurde im Rahmen der Untersuchungen ein 37-jähriger Mann vorläufig festgenommen, der im Verdacht stand, die Frau bei der Gewalt-Eskalation in der Kneipe getötet zu haben. Die Mordkommission der Polizei Hamburg übernahm die Ermittlungen.

Hamburg: Polizei findet Opfer zur mysteriösen Blutlache - Mann festgenommen

Am Dienstagvormittag dann die traurige Gewissheit: Die Leiche einer 36-jährigen Frau wurde in einem Gebüsch in der Nähe der Kneipe in Hamburg Neugraben entdeckt. Wie die Polizei mitteilte, soll es zwischen dem festgenommen 37-jährigen Libanesen und der Frau aus Deutschland zu einem Streit gekommen sein, der außer Kontrolle geriet. Im Laufe der Gewalt-Eskalation in der Kneipe soll der Tatverdächtige die Frau umgebracht haben. Er wird am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt, heißt es in der Mitteilung weiter.

Vor einem weiteren Lokal in Hamburg hatte ein Mann einen Streit mit seiner Freundin. Dann kam eine Gruppe von Männern und stach mit dem Messer am Neuen Pferdemarkt zu

Ebenfalls tragisch wurde es bei einem Familienbesuch in Bremen. Hier wurde ein 41-Jähriger wortwörtlich wahnsinnig und brachte beinahe seinen kleinen Neffen um

Einen Horror erlebten auch die Bewohner eines Mietshauses bei Wolfsburg: Sie wurden Opfer eines Flammeninfernos, wie nordbuzz.de* berichtet.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare