Jugendliche rasen mit Auto in Küche - alle tot

+
Auto und Haus sind nach dem Unfall zerstört.

Überackern - In Österreich haben drei Jugendliche aus Deutschland mit ihrem Auto eine Hauswand durchschlagen - alle drei waren auf der Stelle tot. Der 20-jährige Fahrer hatte keinen Führerschein.

In der Nähe der bayerisch- österreichischen Grenze sind drei Jugendliche bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Ein 20-Jähriger ohne Führerschein war mit seinem Auto von der Straße abgekommen und in eine Hauswand geschleudert. Der Wagen durchschlug im österreichischen Überackern nahe dem oberbayerischen Burghausen (Landkreis Altötting) die Mauer und kam erst in der Küche einer Wohnung zum Stehen. Wie die oberösterreichische Polizei in Linz berichtete, kam für die drei jungen Menschen in dem Wrack jede Hilfe zu spät.

Neben dem 20-jährigen Fahrer starben bei dem Unfall am Sonntag auch eine 16 Jahre alte Schülerin und ein 15 Jahre alter Schüler. Nach österreichischen Medienberichteten hatte der 20-Jährige sich heimlich das Auto seiner Mutter genommen. Die Ermittler gehen davon aus, dass der junge Fahrer auf einer Landesstraße viel zu schnell unterwegs war. Am Unfallort gilt ein Tempolimit von 80 Stundenkilometern. Der Wagen mit den drei Jugendlichen kam ins Schleudern, schlitterte über eine Beton-Gartenmauer und krachte dann gegen das Gebäude.

Die Bewohnerin des Hauses, eine junge Mutter, soll laut der Berichte erst kurz vor dem Crash aus ihrer später völlig zerstörten Küche gegangen sein. Wegen der starken Beschädigung an der Fassade wurde das Haus nach dem Unfall teilweise gesperrt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare