Betreiben die Beamten „Stammbaumforschung“?

Rassismus bei Krawallnacht-Ermittlungen? Heftige Kritik an Stuttgarter Polizei

In der Nacht zum 21. Juni kam es zu heftigen Ausschreitungen in Stuttgart. Derzeit ist die Polizei noch mit den Aufarbeitungen der Randale beschäftigt.
+
In der Nacht zum 21. Juni kam es zu heftigen Ausschreitungen in Stuttgart. Derzeit ist die Polizei noch mit den Aufarbeitungen der Randale beschäftigt.

Stuttgart - 400 bis 500 Menschen sollen an den Krawallen in Stuttgart vor mehr als drei Wochen beteiligt gewesen sein. Und noch immer ist die Polizei damit beschäftigt, die Hintergründe der Gewalt-Exzesse in Stuttgart näher zu beleuchten. In diesem Zusammenhang wollen die Beamten auch das soziale Umfeld und die Herkunft der Tatverdächtigen näher erforschen. Krass: Dabei wurde gegenüber der Polizei Rassismus-Kritik sowie der Vorwurf, man betreibe „Stammbaumforschung“ laut. echo24.de* berichtet, warum Politiker vom Vorgehen der Stuttgarter Polizei entsetzt sind - und, was die Polizei zur heftigen Kritik an ihren Maßnahmen zu sagen hat. *echo24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare