Studie: Immer mehr junge Spielsüchtige

Köln - Geldspielautomaten ziehen immer häufiger junge Menschen in ihren Bann. Mit einem Anteil von 13 Prozent zog es in diesem Jahr drei Mal so viele 18- bis 20-Jährige vor einem Automaten als noch 2007.

Dies geht aus einer aktuellen Studie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hervor. Unter den Minderjährigen, die innerhalb der vergangenen zwölf Monate mindestens einmal spielten, hat sich die Zahl im Vergleich zu 2009 auf beinahe fünf Prozent verdoppelt.

Die Zentrale befürchtet ein gestiegenes Risiko der Glücksspielsucht vor allem bei Jugendlichen. Auch Online-Wetten hätten ein gefährliches Suchtpotenzial.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare