1. Werra-Rundschau
  2. Panorama

Ungewöhnliches Mutterglück: Frau erfüllt sich ihren Traum mithilfe einer Bestellung im Internet

Erstellt:

Von: Naima Wolfsperger

Kommentare

Babyfüße auf blauer Decke (Symbolfoto)
Eine junge Britin erfüllt sich ihren Kinderwunsch auf ungewöhnliche Weise. (Symbolfoto) © Anna Grigorjeva/xcandy18x Panthermedia28979251.jpg/Imago

Eine junge Britin greift in ihrem Kinderwunsch zu einem ungewöhnlichen Mittel. Im Internet findet sie ein Do-It-Yourself-Kit für rund 30 Euro.

London/München - Er war offenbar sehr groß, ihr Wunsch nach einem Kind - und so ergriff eine junge Britin eine durchaus ungewöhnliche Maßnahme. „Ich hatte erkannt, dass ich nicht eine Beziehung will, sondern ein Baby“, sagte die 24-jährige Bailey E. der britischen Sun. Was sie dann tat, lässt so manchem sicherlich die Ohren schlackern:

Bailey E. suchte sich im Internet einen willigen Samenspender. Den sie kurz darauf auch fand. Die beiden trafen sich zum Kaffee und wurden sich bald einig. Der Mann erklärte sich sogar dazu bereit, Bailey für weitere Spenden zur Verfügung zu stehen, damit sie ihrem Kind künftig auch blutsverwandte Geschwister geben könne. Doch allein bei dieser Besonderheit sollte die ungewöhnliche Schwangerschaft der Bailey E. nicht enden.

Ungewöhnliches Mutterglück - Frau erfüllt sich ihren Traum mithilfe einer Bestellung im Internet

Um schwanger zu werden, bestellte sich die junge Britin ein Do-It-Yourself-Kit für 25 Pfund (rund 30 Euro) zur Befruchtung im Internet. Und, kaum zu glauben: Bereits der este Versuch mit dem DIY-Set war erfolgreich! Am 2. Juli 2022 kam dann ihr Sohn Lorenzo zu Welt. Gesund und munter. „Eine Mutter zu sein, ist wunderbar. Und ich bin so glücklich, dass ich es allein gemacht habe“, schwärmt die junge Frau gegenüber der Sun.

Sicherheitshinweis für Menschen mit Kinderwunsch

Für Beratung und Samenspenden gibt es Kinderwunsch-Kliniken. Auch in Deutschland. Spender unterziehen sich hierbei diversen medizinischen und psychologischen Tests und werden überprüft. Auch besteht bei der Samenspende über diese Kliniken ein klarer rechtlicher Rahmen in Bezug auf den Sorgerechtsanspruch des Spenders.

Alleingänge sind riskant und könnten in Bezug auf das Sorgerecht eventuell rechtliche Konsequenzen haben.

Bei der Suche nach dem möglichen Spender klickte sich Bailey E. durch eine Webseite von möglichen Samenspendern. Dabei habe sie nicht nach bestimmten Merkmalen Ausschau gehalten. Vielmehr sei ihr der Gesundheitszustand und die Vertrauenswürdigkeit des Spenders wichtig gewesen. Jetzt ist sie geradezu entzückt von ihrem kleinen Sohn: „Sobald ich ihn erblickte, fand ich ihn wunderbar! Er hat meine Nase, große Augen wie ich und meine braunen Haare!“

Anmerkung der Redaktion: Dieser Text ist bereits in der Vergangenheit erschienen. Er hat viele Leserinnen und Leser besonders interessiert. Deshalb bieten wir ihn erneut an.

So viele Menschen sind in Deutschland ungewollt kinderlos. Wenn der Kinderwunsch nicht in Erfüllung geht, kann das viele Ursachen haben. Die drei häufigsten Gründe erfahren Sie hier. In Deutschland kann eine Frau eine künstliche Befruchtung unter bestimmten Umständen von der Steuer absetzen.

Auch interessant

Kommentare