Vermeintlicher Vergewaltiger 17 Jahre unschuldig im Knast

+
Mann hinter Gittern (Archivbild): Im US-Staat Texas hat ein wegen Vergewaltigung eines Kindes verurteilter Mann 17 Jahre unschuldig im Gefängnis gesessen.

Dallas - Im US-Staat Texas hat ein wegen Vergewaltigung eines Kindes verurteilter Mann 17 Jahre unschuldig im Gefängnis gesessen. Lesen Sie, wie es zu dem Justizirrtum kam.

Der seit seiner Geburt taube Stephen Brodie wurde am Dienstag freigelassen. Er freue sich jetzt auf ein Mittagessen mit seinem Vater, sagte der 39-Jährige. Er wurde 1991 festgenommen, weil er Kleingeld aus einem Warenautomaten gestohlen haben soll. Während des Verhörs brachte die Polizei auch die Vergewaltigung eines fünfjährigen Mädchens im Jahr zuvor zur Sprache.

Der Gehörlose wurde stundenlang ohne einen Dolmetscher für Gebärdensprache verhört. Er habe Angst gehabt und sich unter Druck gesetzt gefühlt und deswegen schließlich ein vermeintliches Geständnis abgelegt, sagte Brodie der Nachrichtenagentur AP. Sein Vater hatte sich für eine Wiederaufnahme des Verfahrens eingesetzt.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare