1. Werra-Rundschau
  2. Panorama

Unwetter in Hessen: Heftige Gewitter und Starkregen zum Wochenstart

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Vincent Büssow, Lucas Maier

Kommentare

Frau läuft bei strömendem Regen mit einem Regenschirm über eine Brücke
In Hessen ist am Montagnachmittag (25. Juli) mit Temperaturen bis zu 34 Grad zu rechnen. Gleichzeitig sind Starkregen und Sturmböen angekündigt. (Archivbild) © Daniel Bockwoldt/dpa

Auf Hessen kommen zum Wochenbeginn sommerliche Gewitter zu. Doch neben viel Hitze warten auch Starkregen und Sturmböen. Danach wird es ruhiger – und kühler.

Update vom Montag, 25. Juli, 12.51 Uhr: In Hessen ist am Montag (25. Juli) mit vereinzelt starken Gewittern zu rechnen. Die Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes (DWD) vom Samstag (siehe Erstmeldung) verfestigt sich, wobei die Behörde mittlerweile neben Gewittern teils mit Starkregen auch Hagel und Sturmböen von bis zu 110 Kilometern pro Stunde nicht ausschließt. Am Nachmittag bringt ein Tiefausläufer aus dem Westen das Unwetter zu uns, das sich im weiteren Verlauf über Hessen ausweitet.

Trotz der angekündigten Gewitter bleibt es am Montag zunächst heiß in Hessen. Bis zu 34 Grad sind vorhergesagt. Erst nachdem sich Regen und Wind in der Nacht zum Dienstag wieder legen, soll kühlere Luft folgen. Von Dienstag bis Donnerstag ist dabei in Hessen mit Temperaturen von bis zu 27 Grad zu rechnen. Dabei bleibt es weitestgehend niederschlagsfrei.

Hitze: Temperatur in Hessen geht wieder durch die Decke

Erstmeldung vom Samstag, 23. Juli, 15.18 Uhr: Kassel - Im Sommer 2022 jagt gefühlt eine Hitze-Welle die nächste. Zum Wochenende normalisieren sich die Temperaturen erstmal. Doch das scheint nur der Anlauf für die nächste Hitze-Front zu sein. Ab Montag (25. Juli) schießt das Quecksilber wieder weit über die 30 Grad-Marke hinaus.

Der Samstag (23. Juli) soll „meist niederschlagsfrei“ in Hessen über die Bühne gehen, so der deutsche Wetterdienst (DWD). Lediglich im Bergland könnte aus am Nachmittag zu vereinzelten Schauern kommen. Die Höchsttemperaturen bewegen sich zwischen 25 und 29 Grad.

Die Rekord-Hitze neigt sich in Deutschland vorerst dem Ende. Laut DWD folgen starke Unwetter. (Symbolbild)
Wetter in Hessen: Es wird wieder heiß. Danach wird Abkühlung erwartet. (Archivbild) © Annette Riedl/dpa

Wetter in Hessen: Die Woche startet sonnig

Das Wetter in Hessen bleibt auch in der Nacht zum Sonntag (24. Juli) niederschlagsfrei. Die tiefsten Temperaturen werden mit 13 Grad im Bergland erreicht werden, so die Prognose des DWD. Der Sonntag wird heiter und bringt Temperaturen von bis zu 33 Grad mit sich.

Am Montag (25. Juli) startet Hessen sonnig in die neue Woche. Nachmittags kann es dann jedoch vereinzelt zu Gewittern mit Starkregen und Sturmböen kommen. Die Temperaturen werden wieder hoch. Während der DWD von bis 35 Grad spricht, rechnet der Metereologe Tim Staeger sogar mit 37 Grad. Als „kurz aber intensiv“ beschreibt dieser die kommende Hitze-Welle.

Video: Der Gießindex für die kommende Woche

Gewitter in der Nacht: In Hessen kühlt das Wetter etwas ab

Die Nacht zum Dienstag wird in Hessen zu Anfang von Schauern und Gewittern geprägt sein. Die Temperaturen sinken laut Angaben des DWD auf bis zu 14 Grad ab.

Der Dienstag wird dann deutlich kühler als die Tage zuvor. Hier stoppt das Thermometer in Nordhessen bereits bei der 25 Grad Marke. Südlich des Mains klettert es noch ein bisschen weiter auf bis zu 28 Grad, schreibt der DWD. (Lucas Maier/Vincent Büssow)

Die Hitze kann schnell zur Gefahr werden, diese Symptome deuten auf einen Sonnenstich oder Hitzschlag hin.

Auch interessant

Kommentare