Abgeordneter der Linken war für Stasi tätig

+
Thomas Nord ist Abgeordneter der Linkspartei.

Berlin - Bei der Stasi-Überprüfung der Bundestagsabgeordneten für diese Wahlperiode ist der zuständige Geschäftsordnungsausschuss in einem Fall fündig geworden. Der Parlamentarier räumt die Tätigkeit ein.

Wie der Vorsitzende Thomas Strobl (CDU) am Dienstag mitteilte, handelt es sich um den Abgeordneten der Linkspartei, Thomas Nord.

Nach Durchsicht von Akten und Anhörung des betroffenen Parlamentariers habe der Ausschuss mit den Stimmen aller Fraktionen die inoffizielle Tätigkeit Nords für das DDR-Ministerium für Staatssicherheit (IM) festgestellt. Der 53-jährige Abgeordnete aus Brandenburg hatte seine IM-Tätigkeit seit 1983 bereits selbst in seinem Lebenslauf für den Bundestag angegeben.

Laut Strobl stellten insgesamt 473 Abgeordnete den Antrag auf freiwillige Überprüfung. Bei 49, die 1990 noch keine 18 Jahre alt waren, wurde auf Nachforschungen verzichtet. In den verbliebenen Fällen habe es keine Hinweise für eine IM-Tätigkeit gegeben.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare