Castor-Krawalle: Linke gibt Merkel Schuld

Berlin - Schwere Vorwürfe: Linksparteischef Klaus Ernst hat Kanzlerin Angela Merkel (CDU) die Schuld für die Krawalle beim Castor-Transport nach Gorleben gegeben.

“Für diese Eskalation trägt Kanzlerin Merkel die Verantwortung“, hieß es in einer Erklärung am Montag. “Sie hat den erreichten Frieden in der Atomfrage aufgekündigt. Viele sind zu Recht wütend, weil jetzt noch viel mehr Atommüll entsteht, obwohl wir noch keine Lösung für den vorhandenen Müll haben. Es ist klar, dass sich die Wut am Castor-Transport entlädt.“

Ernst warf Merkel vor, sie trage diesen gesellschaftlichen Großkonflikt auf dem Rücken der Demonstranten und der Polizisten aus. “Merkel muss die Alarmzeichen aus dem Wendland ernst nehmen. Der Atomdeal gefährdet den gesellschaftlichen Frieden. Wir brauchen jetzt ein Zeichen der gesellschaftlichen Befriedung.“ Auch die Rücknahme des Ausstiegs aus dem Atomausstieg dürfe kein Tabu sein. “Ich schlage vor, dass der Atomdeal unter ein Moratorium gestellt wird“, sagte Ernst.

Proteste gegen den Atom-Müll-Transport

Castor: Proteste gegen den Atom-Müll-Transport

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare