EU entzieht Ungarn Fördergelder

+
Als erstes EU-Land wird Ungarn wegen eines zu großen Haushaltslochs Fördergelder entzogen.

Brüssel - Die EU erhöht den Druck auf Ungarn: Als erstes EU-Land wird Ungarn wegen eines zu hohen Haushaltsdefizits voraussichtlich eine halbe Milliarde Euro EU-Fördergelder verlieren.

Die EU-Finanzminister wollen bei ihrem Treffen am kommenden Dienstag (13.) in Brüssel die Aussetzung der Gelder aus dem sogenannten Kohäsionsfonds vom 1. Januar 2013 an beschließen, sagten EU-Diplomaten am Freitag. Dies hatte die EU-Kommission vorgeschlagen.

Grund dafür sei, dass Budapest sein Defizit 2011 nicht entsprechend der EU-Empfehlungen unter den Wert von 3,0 Prozent des Bruttoinlandsproduktes senken konnte. Es verharrt nach EU-Berechnungen bei 6,0 Prozent.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare