Gesundheitliche Gründe

Karriereende früher als erwartet: Peter Tauber zieht sich bereits zu Ostern aus der Bundespolitik zurück

Dr. Peter Tauber, CDU-Bundestagsabgeordneter aus Gelnhausen, kündigt sein Karriereende an.
+
Dr. Peter Tauber, CDU-Bundestagsabgeordneter aus Gelnhausen, kündigt sein Karriereende an.

Peter Tauber, Bundestagsabgeordneter für den Main-Kinzig-Kreis, wird sein Mandat noch vor der Bundestagswahl im September niederlegen. Bereits zu Ostern wird er sich aus gesundheitlichen Gründen von seinem Amt als Parlamentarischer Staatsekretär im Verteidigungsministerium zurückziehen.

Gelnhausen - Dr. Peter Tauber, Bundestagsabgeordneter der CDU aus Gelnhausen im Main-Kinzig-Kreis und Parlamentarischer Staatssekretär im Verteidigungsministerium, wird früher als erwartet Amt und Mandat in Berlin niederlegen. Dies teilte er am Montagabend in einem Brief an Parteimitglieder, politische Freunde und die Wähler im Wahlkreis 175 im Main-Kinzig-Kreis* mit. Angekündigt hatte Tauber seinen Rückzug aus der Bundespolitik bereits im Oktober des vergangenen Jahres. Er wolle aus gesundheitlichen Gründen kürzer treten und sich beruflich noch einmal neu orientieren, sagte er damals.

Nach seiner schweren Erkrankung vor drei Jahren, schreibt der 46-Jährige aus Gelnhausen, seien nun zwei weitere Operationen nötig, von denen die erste bereits im Januar stattgefunden habe. Die zweite noch anstehende Operation zwinge ihn zu einer längeren Auszeit. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare