Minister Zeil: Rösler wird FDP-Parteivorsitzender

+
Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP - r) trinkt im September 2010 beim politischen Gillamoos Frühschoppen in einem Bierzelt in Abensberg (Niederbayern) eine Maß mit Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil (FDP).

München - Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler wird nach Ansicht von Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil (FDP) neuer FDP-Parteivorsitzender.

“Ich gehe davon aus, dass Rösler es wird“, sagte Zeil am Montag in München zu der Debatte um den künftigen Parteivorsitz. Ob Rösler dann sein jetziges Amt behalte oder ein anderes Ressort übernehme, werde im Anschluss entschieden. Zeil, der Mitglied im FDP-Bundesvorstand ist, erwartet, dass auch die bayerische FDP-Landesvorsitzende Sabine Leutheusser-Schnarrenberger “in das Team der engeren Führung“ kommt.

Ob der scheidende Parteivorsitzende Guido Westerwelle Vizekanzler bleibe, halte er derzeit “nicht für die entscheidende Frage“. Außenminister solle Westerwelle jedoch bleiben, sagte Zeil.

Sie waren die Chefs der FDP

Sie waren die Chefs der FDP

Der Wirtschaftsminister distanzierte sich von der Atom-Wende von FDP-Generalsekretär Christian Lindner. “Nicht alles, was täglich jemand sagt, muss immer von der nötigen Rationalität und Weitsicht geprägt sein“, sagte er auf die Frage nach Lindners Vorstoß, die acht ältesten Atommeiler, die vorläufig vom Netz genommen wurden, endgültig abzuschalten. “Ich trage Verantwortung für die bayerische Wirtschaft und richte danach meine Entscheidungen aus.“

Ein dauerhafter Energie-Import von ausländischen Kohle- oder Atomkraftwerken sei sicher keine Alternative. Die FDP werde deshalb spätestens bei ihrem Bundesparteitag im Mai ein “glaubwürdiges Energiekonzept“ vorlegen müssen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare