SPD-Kandidat Gauck auch für CDU/CSU wählbar

+
Joachim Gauck

Berlin - Bei der Wahl eines neuen Bundespräsidenten setzen SPD und Grüne für ihren Gegenkandidaten, den früheren DDR- Bürgerrechtler Joachim Gauck, auch auf Stimmen aus dem Regierungslager.

Lesen Sie auch:

Wulff soll neuer Bundespräsident werden

SPD-Vize Olaf Scholz kritisierte, die Entscheidung für den Koalitionskandidaten Wulff sei vor allem parteitaktisch motiviert. Gauck sei dagegen ein Bewerber, der über Parteigrenzen hinweg große Anerkennung genieße, sagte er dem “Hamburger Abendblatt“ (Freitag). SPD und Grüne wollen am Freitagvormittag in Berlin den 70-jährigen Gauck offiziell als ihren Kandidaten vorstellen. Gewählt wird der Nachfolger des am Montag überraschend zurückgetretenen Bundespräsidenten Horst Köhler am 30. Juni.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare