Tauss: Dienstliches Interesse an Kinderpornos

+
Der ehemalige SPD-Politiker Jörg Tauss, der derzeit wegen Kinderporno-Besitzes vor Gericht steht, hat am Donnerstag erneut das rein dienstliche Interesse daran betont.

Karlsruhe - Der ehemalige SPD-Politiker Jörg Tauss, der derzeit wegen Kinderporno-Besitzes vor Gericht steht, hat am Donnerstag erneut das rein dienstliche Interesse daran betont.

Lesen Sie auch:

Kinderpornos: Ex-SPD-Abgeordneter vor Gericht

Er habe sich die Bild- und Videodateien nur beschafft, um als medienpolitischer Sprecher seiner Fraktion neue Vertriebswege für Kinderpornos aufzudecken. Die Erkenntnisse daraus habe er in Fachgesprächen, Ausschüssen und Anfragen einfließen lassen, sagte der Ex-Bundestagsabgeordnete vor dem Karlsruher Landgericht. Er habe bewusst nie öffentlich über seine Recherchen berichtet, weil er befürchtete, dass deren Zweck dann in den Hintergrund geraten würde, sagte Tauss. “Alle hätten nur über die Hotline diskutiert und nicht über meine Erkenntnisse.“

Die Pornos waren vor mehr als einem Jahr in seiner Wohnung und auf seinem Handy gefunden worden. Die Anklage wirft dem 56-Jährigen vor, das Material beschafft, weitergegeben und besessen zu haben.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare