1. Werra-Rundschau
  2. Politik

Zwei Boxchampions sterben im Kampf gegen Russland

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Julius Fastnacht

Kommentare

Zu den Toten im Ukraine-Krieg zählen auch immer mehr Sportler. Zuletzt sterben zwei Boxchampions im Kampf gegen Russland. (Symbolbild)
Zu den Toten im Ukraine-Krieg zählen auch immer mehr Sportler. Zuletzt sterben zwei Boxchampions im Kampf gegen Russland. (Symbolfoto) © Don Emmert/AFP

Der Blutzoll im Ukraine-Krieg nimmt mit jedem Tag zu. Auch Sportler befinden sich unter den Opfern des Krieges – zuletzt sterben zwei Boxchampions im Kampf.

Kiew – Wie das ukrainische Jugend- und Sportministerium am Dienstag (25. Mai) mitteilte, ist mit dem ehemaligen Kickbox- und Muay Thai-Weltmeister Alexei Yanin ein bekannter Sportler bei der Verteidigung des Landes gefallen. Bereits im April soll der Athlet in der Schlacht um Mariupol ums Leben gekommen sein. Yanin war wohl ein kampferfahrener Veteran: Schon 2014 hatte er sich freiwillig bei den ukrainischen Streitkräften gemeldet und war im Krieg um den Donbass aktiv.

Er ist nicht der einzige prominente ukrainische Sportler, der bei den Kämpfen gegen die Aggressoren aus Russland getötet wurde. Laut Instagram-Post eines regionalen Boxverbandes musste jetzt auch Amateur-Champion Oleg Prudky sein Leben lassen. „Eine weitere Tragödie in unserer Boxfamilie. Einer der besten Boxer der Region Tscherkassy, ​​Oleg Prudky, ist im Osten gestorben!“, hieß es im Beitrag.

Ukraine-Konflikt: Boxchampion stirbt im Kampf gegen Russland

Wie das britische Boulevard-Blatt Mirror berichtet, war Prudky in der Vergangenheit ukrainischer Champion in der Gewichtsklasse Super-Leichtgewicht. Er habe an diversen Turnieren auf der ganzen Welt teilgenommen, darunter bei verschiedenen europäischen Meisterschaften.

„Es ist sehr schwer, solche Nachrichten jeden Tag zu akzeptieren – ein irreparabler Verlust für unsere Boxfamilie. Ich spreche der Familie des Boxers mein aufrichtiges Beileid aus. Verfluchter Krieg, nimmt die besten Söhne der Ukraine weg!“, schreibt der Boxverband Tscherkassy weiter.

Ukraine-Krieg: Mehrere ukrainische Sportler kommen ums Leben

Prudky war Teil des Boxstalls Otaman, für den in der Vergangenheit auch Alexander Usyk antrat – ein Athlet von Weltklasseformat. Dem Mirror zufolge befindet sich Usyk selbst mittlerweile außerhalb des Landes, nachdem er zu Beginn des Ukraine-Kriegs ins Land zurückgekehrt war. Er bereitet sich jetzt auf seinen Titelverteidigungskampf gegen den Briten Anthony Joshua vor.

Das Ableben von Yanin und Prudky reiht sich derweil ein in eine längere Liste von Todesfällen ukrainischer Sportler. Schon kurz nach Beginn der russischen Invasion waren Anfang März zwei ukrainische Fußballprofis ums Leben gekommen. (Julius Fastnacht)

Auch interessant

Kommentare