Basketball-Bundesliga Frauen

Böse Blamage für flippo Baskets BG 74 Göttingen beim Schlusslicht

+
Mit 18 Punkten erfolgreichste Werferin: Doch auch Kayla McMorris ging mit der BG 74 in Saarlouis unter. 

„Desaster!“ Selbst Richard Crowders erster Kommentar war bezeichnend. Was der Geschäftsführer der flippo Baskets BG 74 Göttingen meinte, war die peinliche 68:95 (37:48)-Pleite in der Basketball-Bundesliga der Frauen bei den inexio Royals Saarlouis.

Somit bestätigte sich auch Crowders Befürchtung im Vorfeld: „Ich habe Angst vorm Schlusslicht.“ Bitter nach zuletzt vier Göttinger Siegen, dass sich die Befürchtung bestätigt hat.

„Das war mega-enttäuschend“, beschönigte Crowder nichts. „Saarlouis konnte machen, was es wollte. Wir haben keinen Zugriff in der Defensive bekommen. Die Royals haben ihre Vorteile klar ausgespielt.“ Bezeichnend obendrein: In keinem vorherigen Spiel kassierte das Team von Trainer Goran Lojo so viele Gegen-Punkte wie beim Tabellenletzten. Selbst gegen die Top-Teams wie Herne, Keltern, Hannover & Co. nicht.

Nach dem 0:3-Rückstand glich Jill Morton für die Göttingerinnen per Dreier aus –es sollte einer von nur dreien im gesamten Spiel sein. Die Royals zeigten sich dagegen bärenstark von der Dreier-Linie, verwandelten 15 bei 42 Versuchen (42 Prozent gegen nur 16 der BG 74). Auch das Rebound-Duell verloren die Baskets krachend mit 32:52, ebenso sah es bei den Assists aus (9:21). Dabei hatten die Saarländerinnen 19 Ballverluste gegenüber nur derer zehn beim Lojo-Team.

Nach sechs Minuten lagen die Gäste bereits mit 10:20 hinten. Und schon im ersten Viertel verwandelten die Royals sechs Dreier. Die BG 74-Frauen schauten in der Defensive oft nur zu, bekamen vor allem Saarlouis’ lange, tschechische Centerin Brychacova nicht in den Griff. Am Ende nahm die sechste Auswärtspleite desaströse Züge an. Nur für den äußersten Notfall saß Megan Mullings auf der Bank. Coach Lojo brachte sie aber nicht.

Der enttäuschte Crowder abschließend: „Es ist genau das eingetreten, was ich eben gegen Saarlouis befürchtet habe. Unsere Bonuspunkte aus den vorherigen Spielen haben wir leider nicht vergolden können. “

Viertel-Ergebnisse:30:16, 18:21 - 19:13, 28:18.

flippo Baskets BG 74: Azinovic, Blazevic 10, Crowder 12/davon 1 Dreier, Kelly 8/1, Morton 7/1, Karambatsa 12, McMorris 18, A. Oevermann, Fengkohl, M. Oevermann, Keune.  haz/gsd

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare