2. Basketball-Bundesliga: Grudzien überragt alle

Deutlicher 77:40-Sieg der BG-Frauen

Durchgewühlt: BG-Spielerin Klaudia Grudzien setzt sich gegen Bielefelds Sarah Acker (li.) und Dawna Hawley durch. Foto: Jelinek
+
Durchgewühlt: BG-Spielerin Klaudia Grudzien setzt sich gegen Bielefelds Sarah Acker (li.) und Dawna Hawley durch.

Göttingen. Die Frauen der BG 74 Göttingen sind in der zweiten Basketball-Bundesliga erfolgreich in das neue Jahr gestartet. Gegen die abstiegsgefährdeten Lady Dolphins Bielefeld gewann das Team von Trainerin Jennifer Kerns am Ende doch recht deutlich mit 77:50 (35:22) und bleibt damit in der oberen Tabellenhälfte.

Überragende Spielerin auf dem Parkett der FKG-Halle war BG-Spielerin Klaudia Grudzien. Sie war in keiner Phase von der Bielefelder Defensive zu halten, erzielte nicht nur überragende 34 Punkte, davon allein drei Dreier, sie holte sich auch zwölf Rebounds und schaffte damit ein „Double-Double“ (zwei zweistellige Ergebnisse in Statistikwerten). „Sie war heute wirklich unglaublich. Sie weiß, glaube ich, gar nicht welch Potenzial in ihr steckt“, zeigte sich auch Kerns begeistert von der ganz starken Leistung von Grudzien.

Die Gastgeberinnen gingen schnell mit 6:0 in Führung, gaben während der gesamten Spielzeit nicht einmal die Führung ab. Zwar kamen die Gäste noch einmal im ersten Viertel bis auf zwei Punkte an die Göttingerinnen heran (10:12), doch in der Folgezeit bis zur Schlusssirene dominierte die BG 74 diesen zugegebenermaßen völlig überforderten Gegner.

Konzentration über 40 Minuten

Allerdings konstatierte Kerns, dass „wir in unserer Konzentration nicht nachlassen durften, um Bielefeld nicht ins Spiel kommen zu lassen“. In der Tat schafften es die BGerinnen, diese Konzentration 40 Minuten lang hochzuhalten, so dass am Ende auch dieser deutliche Sieg stand. Das erste Viertel beendete die BG 74 mit einem Dreier von Co-Trainerin Laura Medina zum 20:12, die aufgrund des Fehlens der Nachwuchsspielerinnen noch einmal ihre Schuhe schnürte.

Im zweiten Viertel wuchs der Vorsprung der Gastgeberinnen kontinuierlich an, immer wieder zog Grudzien erfolgreich zum Korb, bekam auch noch häufig einen Zusatzwurf, nachdem sie gefoult wurde, der Ball aber trotz Foul im gegnerischen Korb landete. So sehr sich auch Bielefelds stämmige Centerin Sarah Acker bemühte, wurde ihr der Weg zum gegnerischen Korb durch eine aggressive BG 74-Defensive verwehrt. Letztlich standen 14 Punkte auf Ackers Konto. Damit war sie immerhin erfolgreichste Gäste-Werferin.

BG 74: Daub 2, Thüring 7/davon 1 Dreier, Medina-Escolano 3/1, Hirmke 3, Jörgensen, Kulp, Müller 11, Peterson 13/1, Grudzien 34/12 Rebounds, Lücken 4.

Von Walter Gleitze

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare