Immer wieder Probleme

DAZN-Panne beim BVB-Spiel - Kommentator kassiert für nett gemeinte Aussage einen Shitstorm 

DAZN hatte am Dienstag beim Spiel des BVB gegen Slavia Prag einige technische Probleme. Kommentator Marco Hagemann reagiert lässig. Die Fans flippen trotzdem aus.

  • DAZN übertrug am Dienstag die Partie Borussia Dortmund gegen Slavia Prag
  • Für den BVB ging es in der Champions League dabei ums Weiterkommen
  • Leider hatte der Streamingdienst einige Probleme

München - Für Borussia Dortmund ging es am Dienstag auf europäischer Fußballebene um Alles. Im Spiel gegen Slavia Prag musste der BVB unbedingt gewinnen, gleichzeitig durfte Inter Mailand gegen den FC Barcelona nicht mehr als einen Punkt holen. 

Klar, dass die unzähligen BVB-Fans im Land auf diese Partie hinfieberten. Streaminganbieter DAZN, der die Partie live übertrug, durfte sich also auf einen großen Ansturm freuen. 

Unglücklicherweise kam es während der Vorberichterstattung und anfangs der Live-Übertragung immer wieder zu technischen Problemen. Entweder fiel das Bild aus, der Ton war weg oder die Partie ruckelte. Das brachte die BVB-Fans natürlich auf die Palme. 

Twitter-User @Flotzi1988 bedankte sich daraufhin schon mal für nichts und ging frühzeitig schlafen. 

Bei @microfun war der Puls bei 200, immerhin ging es für den BVB ja um alles. 

Relativ witzig reagierte @pflore, der bei dem schwarzen Bildschirm bei DAZN über das BVB-Sondertrikot vom vergangenen Wochenende freute.

Ein andere User beschwerte sich lauthals: „Heute CL über Samsung TV ein Totalausfall. Problemlösung? FEHLANZEIGE!“

Marco Hagemann, der die Partie gemeinsam mit Jonas Hummels (Bruder von BVB-Star Mats) kommentierte, entschuldigte sich für die technischen Probleme während der ersten Halbzeit. Mit einem Augenzwinkern sagte er Mitte der ersten hälfte dann: „Das Spiel ist schnell, da muss erstmal ein Fernsehbild hinterherkommen ...“ 

DAZN-Panne beim BVB-Spiel: Fans flippen komplett aus - Kommentator reagiert lässig

Nett und witzig gemeint, die Fans fanden die Aussage aber alles andere als cool und liefen dagegen Sturm. 

Im Lauf der Partie wurden die Streaming-Probleme dann aber behoben und die Zuschauer beruhigten sich ein wenig. Allerdings passierte die DAZN-Panne zu einem wirklich unglücklichen Zeitpunkt: Denn am Dienstagmittag wurde bekannt, dass Amazon die Rechte für die Champions League erworben hatte. Damit laufen die Dienstagsspiele ab der Saison 2021/22 aller Voraussicht nach auf Amazon Prime.  

DAZN-Panne beim BVB-Spiel - Kommentator kassiert für nett gemeinte Aussage einen Shitstorm 

Am Ende des Abends aber dürften alle BVB-Fans glücklich gewesen sein - auch wenn es bei der Übertragung das eine oder andere Problem gab. 

Die Schwarz-Gelben gewannen nämlich die Partie gegen Slavia Prag dank eines überragenden Roman Bürki und dem Treffer von Julian Brandt mit 2:1. Da Konkurrent Inter gleichzeitig dem FC Barcelona mit 1:2 unterlag, lösten die Dortmunder so das Achtelfinal-Ticket für die Champions League.  

Aktuell bekommt auch Walmart einen Shitstorm wegen eines obszönen Weihnachtspullovers ab.

fs

Rubriklistenbild: © dpa / Sven Hoppe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare