1. Werra-Rundschau
  2. Sport
  3. Fußball

Deadline Day: Aubameyang kehrt zu Ex-Trainer zurück - Weigl-Transfer in die Bundesliga fix

Erstellt:

Von: Marius Epp, Antonio José Riether

Kommentare

Am Donnerstagabend schließt das Sommer-Transferfenster in Deutschland. Auch international könnten noch große Stars die Vereine wechseln. Der Live-Ticker.

Update vom 2. September, 7.50 Uhr: Etwa 280 Millionen Euro investierte der FC Chelsea diesen Sommer in neue Spieler. Am Deadline Day schnappten sich die Londoner gleich zwei ehemalige Bundesliga-Akteure. Mit Pierre-Emerick Aubameyang gelang den Blues ein echter Coup, der 33-jährige Stürmer kommt für rund 12 Millionen Euro vom FC Barcelona. Damit kehrt der Ex-Dortmunder wieder zu seinem ehemaligen Coach Thomas Tuchel zurück. Gemeinsam holten die beiden 2017 den DFB-Pokal.

Zudem wechselte Denis Zakaria auf Leihbasis von Juventus Turin zum FC Chelsea. Der ehemalige Mönchengladbacher bleibt somit bis zum Saisonende beim Premier-League-Klub, der sich auch eine Kaufoption für den 25-jährigen Schweizer sicherte.

Deadline Day: Draxler verlässt PSG in Richtung Portugal - VfB holt neuen Angreifer

Update, 19.47 Uhr: Jetzt ist auch der Wechsel von Julian Draxler durch! Der Nationalspieler schließt sich Benfica Lissabon per einjähriger Leihe an. Draxler erhofft sich Spielpraxis beim portugiesischen Spitzenklub. Mit Roger Schmidt trifft er auf einen deutschen Trainer, der bereits Mario Götzes Karriere bei PSV Eindhoven neuen Schwung verlieh.

Ob der Schritt Draxlers Teilnahme an der WM in Katar noch retten kann, ist fraglich. Er hat wohl um die zwei Monate Zeit, um Bundestrainer Hansi Flick noch von ihm zu überzeugen.

Update, 18.14 Uhr: Der Guirassy-Transfer ist fix! Der VfB Stuttgart bestätigte den Neuzugang offiziell. Die Bundesliga ist kein neues Terrain für ihn: Von 2016 bis 2019 stand er beim 1. FC Köln unter Vertrag und erzielte neun Tore in 45 Spielen.

Update, 18.05 Uhr: Der VfB Stuttgart hat sich wohl noch einen Nachfolger für Sasa Kalajdzic gesichert: Serhou Guirassy von Stade Rennes kommen. Der Franzose guineischer Abstammung ist bereits in Stuttgart gesichtet worden, die offizielle Vollzugsmeldung dürfte bald eintrudeln. Wenn das Faxgerät funktioniert hat.

RB Leipzig schnappt sich PSG-Abwehrspieler Diallo: Leihe zu den Sachsen

Update, 17.41 Uhr: Mittlerweile sind die Transfers von Florian Grillitsch und Abdou Diallo offiziell. Die Zukunft des Österreichers liegt bei Ajax Amsterdam, die des Franzosen in Leipzig.

In der Bundesliga ist bald Schluss: Um 18 Uhr schließt das Transferfenster, danach können keine Spieler mehr von einem Verein zum anderen transferiert werden. In England, Italien und Spanien geht noch was bis 0 Uhr, in Frankreich sogar noch bis 1 Uhr.

Update, 16.51 Uhr: Wie schon in der gesamten Transferphase geht es auch am Deadline Day drunter und drüber beim FC Barcelona. Spanischen Medienberichten zufolge soll Klub-Legende Jordi Alba noch gehen - eine Leihe zu Inter Mailand ist im Gespräch. Dem Radiosender Onda Cero zufolge soll Alba allerdings sehr überrascht von den Nachrichten sein. Er wolle bleiben.

Update, 16.33 Uhr: Auch Florian Grillitsch hat noch einen neuen Verein gefunden. Der ehemalige Hoffenheimer hat für ein Jahr bei Ajax Amsterdam unterschrieben, wie Sky berichtet. Eine offizielle Bestätigung steht zunächst noch aus.

Weigl-Leihe zu Borussia Mönchengladbach offiziell: Aus Portugal zurück in die Bundesliga

Update, 16.17 Uhr: Es ist fix: Julian Weigl kommt wieder in die Bundesliga! Borussia Mönchengladbach hat die Leihe des Mittelfeldspielers bis zum Saisonende bestätigt. „Julian ist ein enorm ballsicherer und spielstarker Spieler“, so Sportdirektor Roland Virkus über den 26-jährigen. Er erhält die Rückennummer 8.

Update, 16.06 Uhr: Paukenschlag in Leipzig! Die Sachsen schlagen am Deadline Day nochmal zu. Abdou Diallo von Paris St. Germain wird zu RB wechseln, wie er selbst auf Twitter verkündete. Offenbar kehrt der Ex-Dortmunder auf Leihbasis in die Bundesliga zurück. Das berichtet Sky.

Leipzig soll sich eine Kaufoption über 20 Millionen Euro gesichert haben. Der Transfer ist eine Reaktion auf den langfristigen Ausfall von Lukas Klostermann, der sich einen Syndesmosebandanriss zugezogen hat.

Update, 15.54 Uhr: Der FC Barcelona versucht seit Wochen, Bankdrücker Martin Braithwaite loszuwerden. Auf den letzten Drücker scheint dies nun zu gelingen. Stadtrivale Espanyol Barcelona schlägt offenbar zu. Transfer-Experte Fabrizio Romano informierte, Braithwaite habe seinen Vertrag bei den Katalanen aufgelöst und soll noch heute den Medizincheck bei Espanyol absolvieren.

Leipzig-Profi Gvardiol gibt Chelsea einen Korb - Gladbach gibt Beyer ab

Update, 13.17 Uhr: Borussia Mönchengladbach vermeldete am Mittag den Vollzug eines Transfers, Jordan Beyer wechselt auf Leihbasis zum englischen Zweitligisten FC Burnley. Ligakonkurrent Eintracht Frankfurt gibt Ajdin Hrustic zu Hellas Verona ab, der Nationalspieler Australiens wechselt für 500.000 Euro fest zum Serie-A-Klub.

Update, 12.28 Uhr: Am Deadline Day werden nicht nur Transfers vollzogen, einige Deals scheitern auch am letzten Tag. Der Leipziger Verteidiger Josko Gvardiol hätte in diesem Sommer für die geschätzte Summe von 90 Millionen Euro zum FC Chelsea wechseln können, entschied sich jedoch für eine vorzeitige Verlängerung bis 2027. Auch Manchester City soll dran gewesen sein. Am Donnerstag platzte der 20-jährige Kroate in die PK und teilte den anwesenden Pressevertretern mit: „Ich bleibe hier“. Er wolle mit den Sachsen „noch viel erreichen“ und spüre das „Vertrauen des Club“.

Deadline Day: BVB verkauft Verteidiger an Manchester City - Liverpool leiht Arthur aus

Update, 11.45 Uhr: Der FC Liverpool hat sich prominent verstärkt. Der defensive Mittelfeldspieler Arthur wechselt mehreren Medienberichten zufolge auf Leihbasis zum von Jürgen Klopp trainierten englischen Vizemeister. 2020 zahlte Juventus Turin noch 76 Millionen Euro für die Dienste des 26-Jährigen, nun wurde er bei den Bianconeri aussortiert. In Liverpool hofft der 22-fache Nationalspieler auf einen Neuanfang.

Update vom 1. September, 11.23 Uhr: Am Deadline Day hat Borussia Dortmund einen Innenverteidiger abgegeben. Der Schweizer Manuel Akanji wechselt für 17,5 Millionen Euro zu Manchester City. Der englische Meister gab die Verpflichtung des 27-Jährigen am frühen Donnerstagvormittag bekannt. Damit bleiben dem BVB mit Nico Schlotterbeck, Niklas Süle und Mats Hummels noch drei gestandene Innenverteidiger.

Erstmeldung vom 1. September:
München - Eine spannende und ereignisreiche Transferperiode endet am Donnerstagabend um 18 Uhr. Neben den großen Transfers von Robert Lewandowski, Erling Haaland oder dem 95-Millionen-Wechsel von Antony zu Manchester United, die bereits im Vorfeld vollzogen wurden, könnten noch einige kurzfristige Deals getätigt werden. Schon am Mittwoch gab es den ein oder anderen Wechsel, so wurde Wesley Fofana zum bisher teuersten Abwehrspieler der Welt.

Deadline Day: Augsburg gibt zwei Stürmer ab und holt U21-Europameister - VfB verkaufte Kalajdzic teuer

In der Bundesliga gab es zuletzt einige Vereinswechsel, so wurde Augsburgs noch torloser 16-Millionen-Stürmer Ricardo Pepi zum FC Groningen verliehen. Mit Alfred Finnbogason verließ ein weiter Augsburger Angreifer den Verein, der Isländer wechselte ablösefrei nach Dänemark zu Lyngby BK. Dafür holten die Schwaben Mergim Berisha von Fenerbahce für ein Jahr.

18 Millionen Euro bekam der VfB Stuttgart für Sasa Kalajdzic überwiesen, der nun für Wolverhampton auf Torejagd geht. Der VfB sucht aktuell nach einem geeigneten Nachfolger. Ebenfalls eine stattliche Summe legte Gladbach für den französischen Rechtsaußen Nathan Ngoumou auf den Tisch, für 8,5 Millionen Euro kam er aus Toulouse. Für die gleiche Summe verließ Joshua Zirkzee zuletzt auch den FC Bayern.

Deadline Day: Der einstige FC-Bayern-Flirt Sergiño Dest geht wohl nach Italien

International gab es einige Top-Transfers, oder Wechsel von international bekannten Spielern. Mario Balotelli zieht es nach seiner Station bei Adana Demirspor in der Türkei in die Schweiz zum FC Sion, der ehemalige Bayern-Flirt Sergiño Dest steht kurz vor einem Wechsel zur AC Mailand. Zudem steht der Ex-BVB-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang trotz seines bei einem Raubüberfall erlittenen Kieferbruchs vor einem Wechsel zurück nach London zum FC Chelsea.

Julian Weigl verlässt Benfica wahrscheinlich: Dafür wechselt Julian Draxler wohl nach Lissabon

Noch kursieren einige Gerüchte um deutsche Profis im Ausland. Julian Weigl von Benfica Lissabon soll vor einer Leihe zu Borussia Mönchengladbach stehen. Auf der anderen Seite will sich Benfica offenbar mit Julian Draxler verstärken, der Weltmeister wird Paris Saint-Germain wohl nach fünfeinhalb Jahren verlassen. (ajr)

Auch interessant

Kommentare