1. Werra-Rundschau
  2. Sport
  3. Fußball

„Einer der besten Sechser der Bundesliga“: Nagelsmann-Liebling vor Ablösefrei-Wechsel nach Italien

Erstellt:

Von: Stefan Schmid

Kommentare

Er wurde einst von Julian Nagelsmann geadelt, jetzt wechselt er wohl ablösefrei nach Florenz. Beim FC Bayern München scheint Florian Grillitsch nie ein Thema gewesen zu sein.

München - Sowohl Florian Grillitsch als auch Konrad Laimer waren absolute Lieblinge von Julian Nagelsmann, als er sie trainierte. Grillitsch war in Hoffenheim sein Schützling, Laimer trainierte er in Leipzig. Beide werden in diesen Sommer wohl wechseln. Aber nur an einem von ihnen sind die Bayern interessiert, der andere soll ablösefrei nach Florenz abwandern.

Stellt sich die Frage: Warum 18 Millionen für Laimer ausgegeben werden sollen, wenn Grillitsch ablösefrei ist? Oder traut Nagelsmann seinem ehemaligen Lieblingsschüler Grillitsch doch nicht die ganz große Bühne zu?

FC Bayern München: Konrad Laimer ab Juli für 18 Millionen zu haben

Konrad Laimer und der FC Bayern? Diese Gerüchte sind nichts Neues und es scheint durchaus möglich, dass der Wechsel nach München für den Österreicher kurz bevorsteht. Zuletzt deutete der Mittelfeldspieler schon seinen Abschied von seinem aktuellen Arbeitgeber RB Leipzig an.

Doch aktuell beträgt die Summe der Ausstiegsklausel aus dem Leipzig-Vertrag noch 35 Millionen Euro. Einen Betrag, den Hasan Salihamidžić nicht bereit ist, zu zahlen. Deshalb warten die Bayern auf den 1. Juli, dem Stichtag an dem die Klausel verfällt, um dann mit den Leipziger Verantwortlichen in Kontakt zu treten. Diese wären wohl bereit, den Sechser für 18 Millionen ziehen zu lassen.

FC Bayern München: Florian Grillitsch wäre ablösefrei - Nagelsmann sieht ihn wohl zu weit „unter dem Radar“

Gegenüber DAZN bezeichnete Nagelsmann 2020 - da war er schon Trainer in Leipzig - Florian Grillitsch als einen „der besten Sechser in der Bundesliga, der schon ein bisschen unter dem Radar läuft.“ Damals scheiterte ein Wechsel des Mittelfeldspielers nach Leipzig zu Nagelsmann. Nun ist dessen Vertrag in Hoffenheim ausgelaufen, aber für Münchner Ansprüche scheint Grillitsch nun doch zu weit unter dem Radar zu fliegen.

Dagegen scheinen andere Vereine den Österreicher durchaus auf dem Zettel zu haben. Nach verschiedenen Medienberichten - unter anderem von SportBild und Sport1 - steht ein Wechsel zur AC Florenz kurz bevor. Allerdings ist er auch nach dem Nagelsmann-Abgang nach München noch nicht von den Zetteln in Leipzig verschwunden. Die Roten Bullen haben weiterhin Interesse. (sch)

Auch interessant

Kommentare