Nach Anschlag in Hessen

„Gänsehaut“ bei Eintracht-Spiel: Als die Hanau-Schweigeminute gestört wird, reagiert das gesamte Stadion

Beim Spiel Eintracht Frankfurt gegen RB Salzburg wurde eine Schweigeminute für die Hanau-Opfer gestört.
+
Beim Spiel Eintracht Frankfurt gegen RB Salzburg wurde eine Schweigeminute für die Hanau-Opfer gestört.

Vor dem Europa-League-Spiel Eintracht Frankfurt gegen RB Salzburg wurde in einer Schweigeminute den Opfern des Anschlags in Hanau gedacht. Als das Gedenken gestört wurde, reagierte das ganze Stadion.

  • Der Anschlag in Hanau erschüttert Deutschland.
  • Beim Europa-League-Spiel zwischen Frankfurt und Salzburg wurde den Opfern mit einer Schweigeminute gedacht.
  • Als die Schweigeminute gestört wurde, reagierte das gesamte Stadion eindrucksvoll.

Frankfurt - Der Anschlag im hessischen Hanau am späten Mittwochabend erschüttert Deutschland. Auch die Fußball-Welt nahm Anteil an den Ereignissen. So spielten auch die beiden Teams Eintracht Frankfurt und RB Salzburg am Donnerstagabend beim Europa-League-Spiel in Frankfurt mit einem Trauerflor. Zudem wurde vor Spielbeginn den Opfern des Anschlags mit einer Schweigeminute gedacht. 

Europa League: Schweigeminute für Hanau-Opfer in Frankfurt gestört

Die Fußballer versammelten sich im Mittelkreis der Commerzbank Arena und es wurde gespenstisch ruhig im Stadion. Doch ein oder mehrere Störer konnten der Versuchung offenbar nicht widerstehen in die Stille der Schweigeminute hinein zu rufen. 

In mehreren Videos, die von anwesenden Fußball-Fans im Internet geteilt wurden, ist die Szene eingefangen. Bei ersten vereinzelten Zwischenrufen ist deutlich zu hören, wie ein anderer Fußball-Fan den Störer mit einem klaren „Schnauze“ zur Ordnung ruft. Doch dann folgt ein weiterer deutlich vernehmbarer Zwischenruf.

Dieser ist nicht eindeutig im Wortlaut erkennbar und selbst wenn, sollte er hier nicht wiedergegeben werden. Bemerkenswert ist dagegen die Reaktion im Stadion. Sofort sind deutlich lauter mehrere Rufe zu hören, die auch diesen Störer zur Ordnung rufen wollen. 

Hanau-Gedenken gestört: Fußball-Fans in Frankfurt reagieren eindeutig

Wegen der Stille im ganzen Stadion war der Stör-Ruf aber offenbar sehr weit zu hören. Mit der Konsequenz, dass nicht nur Zuschauer, die nahe am Störer standen oder saßen, auf die Rufe reagierten. Zunächst gibt es dann mehrere deutliche einzeln vernehmbare Ansagen an den Störer doch nun still zu sein. Dann folgt ein gellendes Pfeif-Konzert, das sich über das gesamte Stadion auszubreiten scheint. 

Doch damit nicht genug. Nachdem das Pfeif-Konzert langsam abklingt, sammeln sich die Fans im Stadion und stimmen lauthals gemeinsam den Ruf „Nazis raus“ an. Durch die gesamte Commerzbank Arena schallt der Ruf. Ein Fan, der die Szene im Video festgehalten hat, schreibt zu dem Clip via Twitter: „Gänsehaut“.

Ganz klare Kante gegen Rechts zeigt auch Andreas Schmitt. Seine Büttenrede wurde zu einer Wutpredigt gegen rechtes Gedankengut. Sie ging vielen unter die Haut.

Der Vorfall erinnert an die Schweigeminute vor dem Spiel des DFB-Teams im Oktober 2019. Nach dem Halle-Attentat hatte hier ein Zuschauer die Schweigeminute gestört, indem er die Nationalhymne angestimmt hatte. Er wurde ebenfalls zur Ordnung gerufen.

Unter den Opfern der schrecklichen Tat in Hanau war auch ein Mann aus Regensburg. Dessen Bruder berichtet nun von dramatischen Umständen. Im ZDF-Talk mit Markus Lanz zu den Ereignissen in Hanau gibt indes ein Kriminalbeamter beunruhigende Einblicke.

Am Samstag, dem 22. Februar, findet auch die 2. Liga statt. Dort trifft unter anderem der Hamburger SV auf den FC St. Pauli. Wir begleiten alle vier Spiele der 2. Bundesliga im Live-Ticker

rjs

Ein tragischer Todesfall hat sich während des Spiels des FC Bayern gegen den SC Paderborn ereignet: Die Nicht eines Spielers brach in der Allianz Arena zusammen.

Nach den tödlichen Schüssen in einer Shisha Bar in Harnau ist es jetzt zu Schüssen in Stuttgart gekommen. Wieder wurde auf eine Shisha-Bar gezielt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare