1. Werra-Rundschau
  2. Sport
  3. Fußball

Knast für Ex-Fußballerin: Hope Solo besoffen und bewusstlos im Auto, Zwillinge saßen auf Rücksitz

Erstellt:

Von: Florian Schimak

Kommentare

Hope Solo muss für 30Tage ins Gefängnis.
Hope Solo muss für 30 Tage ins Gefängnis. © IMAGO / Bildbyran

Hope Solo war einer der bekanntesten Frauenfußball-Stars. Jetzt muss sie 30 Tage in Haft. Der Grund? Ihr offensichtliches Alkoholproblem.

Winston-Salem/München - Der Hype, den die Frauen-EM in England in diesem Sommer auslöst, ist bemerkenswert. Eine, die schon immer im öffentlichen Fokus stand, ist nun einmal mehr tief gefallen. Sie war lange Zeit das Gesicht des US-Frauenfußballs - jetzt muss sie ins Gefängnis! Die Rede ist von Hope Solo. Die dreimalige Olympiasiegerin und Weltmeisterin von 2015 muss für 30 Tage hinter Gitter. Der Grund? Fahren unter immensem Alkoholeinfluss!

Darüber hinaus wurde die inzwischen 40-jährige ehemalige US-Torhüterin zu einer 24-monatigen Haftstrafe auf Bewährung verdonnert, wie die Nachrichtenagentur AP aus einer Mitteilung der Staatsanwaltschaft zitiert. Solo hat über 200 Länderspiele für das US-Nationalteam bestritten.

Ex-US-Superstar Hope Solo bewusstlos im Auto gefunden – Zwillinge saßen auf Rücksitz

Der Vorfall, der zur Haftstrafe führte, klingt erschreckend: Eine Polizeistreife hatte Solo auf einem Parkplatz in der Großstadt Winston-Salem in North Carolina ohnmächtig in ihrem Wagen vorgefunden, während der Motor lief und ihre zweijährigen Zwillinge auf dem Rücksitz saßen.

Die Ex-Torhüterin gab der örtlichen Zeitung Winston-Salem Journal zufolge ihren Führerschein ab und entschuldigte sich bei ihrer Familie und ihren Fans. Sie habe einen „großen Fehler“ gemacht, schrieb Solo in einem Post auf Instagram.

„Ich habe unterschätzt, welch ein zerstörerischer Teil meines Lebens der Alkohol geworden war“, schrieb Solo auf der Social-Media-Plattform. Der Bluttest nach dem Vorfall vom März hatte demnach ergeben, dass Solo die dreifache Menge des erlaubten Alkoholgehalts im Blut hatte.

Als Grund für ihr Fehlverhalten nannte sie die Corona-Pandemie, die Probleme für ihre Familie mit zwei kleinen Kindern mit sich gebracht habe, schrieb sie in ihrem Post. Solo ist seit 2012 mit dem ehemaligen Football-Profi Jerramy Stevens verheiratet.

Video: DFB-Frauen heiß aufs EM-Halbfinale - „Frankreich ist verwundbar“

Das Gericht verhängte weitere Auflagen, darunter zur Suchtbehandlung. Zudem muss Solo eine Geldstrafe von 2500 Dollar (etwa 2446 Euro) zahlen sowie die Kosten für alle Labortests in Höhe von 600 Dollar (etwa 587 Euro) übernehmen. Einige der ursprünglichen Vorwürfe gegen sie, etwa Widerstand gegen einen Beamten sowie Misshandlung von Kindern, seien fallengelassen worden, zitierte die Zeitung ihren Anwalt.

Es war nicht der erste Skandal von Solo. Bereits 2014 sorgte ein Fall von häuslicher Gewalt für Aufsehen. Ebenfalls unter Alkoholeinfluss soll sie handgreiflich gegen ihre Halbschwester und ihren damals 17-jährigen Neffen geworden sein und diesen als „fest, unsportlich und verrückt“ bezeichnet haben. Im Anschluss konnte sie selbst die Polizei nicht beruhigen und sie wurde gegen die Beamten ebenfalls ausfällig.

Bei Olympia 2016 gab es ebenfalls einen Skandal, da bezeichnete Solo ihre Gegnerinnen als einen „Haufen von Feiglingen“ und wurde daraufhin vom US-Verband für sechs Monate gesperrt - dies war gleichzeitig ihr Ende bei der Nationalmannschaft. Anschließend beendete sie ihre aktive Karriere und war 2017 bei der Frauen-EM als Expertin für Eurosport tätig. (smk/dpa)

Auch interessant

Kommentare