Eintracht - Hoffenheim

Live-Ticker: Auftakt nach Maß dank Hintereggers Blitztor - Frankfurt siegt mit 1:0 gegen Hoffenheim

+
Martin Hinteregger bejubelt mit den Kollegen die Führung für die Eintracht gegen Hoffenheim

Furioser Auftakt für die Eintracht in der Bundesliga. Hinteregger trifft nach einer Minute gegen Hoffenheim. Das reicht zum Sieg der SGE. Das Spiel im Live-Ticker.

Eintracht Frankfurt - TSG Hoffenheim: 1:0, Anstoß Sonntag 18.08.2019, 15:30 Uhr


Aufstellung Eintracht Frankfurt

Trapp - Abraham, Hasebe, Hinteregger - Kohr (65. Rode), Fernandes - da Costa, Kamada (71. Paciencia) , Gacinovic (88. Torro), Kostic - Rebic

Aufstellung TSG Hoffenheim

Baumann - Posch, Vogt, Bicakcic - Kaderabek, Rupp (64. Sammassekou), Rudy, Zuber - Geiger (71. Belfodil) - Bebou, Skov (76. Grifo)

Spielstand / Tore

1:0 /  1:0 Hinteregger (1.)

Schiedsrichter

Daniel Siebert (Berlin)

<<<AKTUALISIEREN>>>

Ausblick Teil 2: Für die Eintracht geht es in der Bundesliga nächste Woche weiter. Am Sonntag (15:30 Uhr) spielen die Frankfurter bei RB Leipzig.

Ausblick: Und in einer halben Stunde wird es schon wieder spannend für die Eintracht. Dann steht die Auslosung der zweiten Runde des DFB-Pokals auf dem Programm. Auf wen Frankfurt im Pokal trifft, erfahren Sie hier*.

Fazit: Ein knapper, aber verdienter Sieg der Eintracht. Hintereggers Treffer nach 36 Sekunden reicht gegen harmlose Hoffenheimer. Die SGE muss sich nur einen Vorwurf gefallen lassen: Das Spiel nicht früher entschieden zu haben.

Schluss! Die Eintracht bringt die Führung durch und siegt zum Auftakt gegen Hoffenheim!

93. Minute: Schock für Frankfurt! Belfodil ist durch, überlupft Trapp, der Ball liegt im Tor. Aber der Linienrichter hebt die Fahne. Belfodil stand im Abseits. Alles gut.

92. Minute: Paciencia sieht Gelb nach einem Ellbogeneinsatz gegen Vogt. Freistoß für die TSG.

91. Minute: Die Eintracht-Fans feiern ihr Team, das jetzt nur noch drei Minuten durchhalten muss für den perfekten Start in die Bundesliga-Saison.

90. Minute: Vier Minuten gibt es obendrauf.

90. Minute: Vogt foult Rebic, der sonst nahezu alleine aufs Tor unterwegs gewesen wäre. Dafür sieht der Hoffenheimer Gelb.

89. Minute: Nochmal Eckball für Frankfurt, Hinteregger steigt hoch, kommt an den Ball, bringt den aber nicht aufs Tor. Abstoß für die TSG.

88. Minute: Hütter wechselt zum dritten Mal. Gacinovic geht runter, Lucas Torro soll dabei helfen, die Führung über die Zeit zu bringen.

87. Minute: Riesenchance für Hoffenheim: Belfodil kommt völlig frei zum Kopfball, trifft den Ball aber nicht richtig. Glück für die Eintracht.

Daichi Kamada im Zweikampf gegen Sebastian Rudy.

86. Minute: Kostic flankt erneut, doch TSG-Keeper Baumann ist zur Stelle.

85. Minute: Rebic spielt den Ball zentral auf Rode, dessen Schuss wird zur Ecke abgefälscht.

84. Minute: Eigentlich hat Frankfurt alles im Griff. Bis auf einen direkten Freistoß von Skov hatte Hoffenheim keine Chancen im zweiten Durchgang.

82. Minute: Hoffenheim versucht es mit schnellem Umschaltspiel. Aber Trapp ist zur Stelle und beweist gutes Stellungsspiel.

81. Minute: Schlussphase in Frankfurt. Die Eintracht führt, spielt besser, verpasst aber bislang das zweite Tor. Es bleibt also spannend.

79. Minute: Konter über Kostic. Der lässt Rudy alt aussehen, der Pass in die Mitte ist aber etwas zu lang für Gacinovic.

78. Minute: Hinteregger kann weiter machen und steht wieder auf dem Platz.

76. Minute: Grifo kommt ins Spiel. Skov hat Feierabend.

76. Minute: Hinteregger hat sich bei einer Grätsche gegen Belfodil offenbar verletzt. Das sieht nicht gut aus. Der Torschütze wird behandelt.

75. Minute: Kostic mal von rechts und aus der Distanz, aber sein Schuss geht einen guten Meter vorbei.

73. Minute: Kostic sucht Paciencia per Flanke. Die ist aber etwas hoch, selbst für Kopfballungeheuer Goncalo.

71. Minute: Zeitgleich wechselt auch Hoffenheim das Personal. Für Geiger kommt Belfodil.

71. Minute: Nächster Wechsel für die Eintracht. Kamada geht nach guter Partie vom Platz. Für ihn ist Paciencia dabei.

71. Minute: Bleibt zu hoffen, dass sich Frankfurts fahrlässiger Umgang mit den eigenen Gelegenheiten nicht noch rächt. 

70. Minute: Rode bringt den Ball in die Mitte, Rebic legt ab, Kostic schießt, verfehlt aber aus guter Position.

68. Minute: Die Ecke führt im zweiten Versuch zwar zu Aufregung im Strafraum, aber nicht zu einem Tor. Weiter 1:0 für Frankfurt.

67. Minute: Bebou startet, wird angespielt, Hasebe ist aber zur Stelle und klärt auf Kosten einer Ecke.

65. Minute: Die Fans der Eintracht vertreiben sich die ereignisarme Phase mit Wechselgesängen durch das ganze Stadion. Auch Hoffenheim-Fans wurden wohl bereits im Stadion gesichtet.

Eintracht Frankfurt und TSG Hoffenheim wechseln erstmals

65. Minute: Was Hoffenheim kann, kann die Eintracht auch. Hütter bringt Rode für Kohr.

64. Minute: Der erste Wechsel der Partie. Rupp geht raus, Hoffenheims Neuzugang Sammassekou ist im Spiel.

63. Minute: Spielfluss ist ein bisschen raus, viele Unterbrechungen in der jetzigen Phase.

61. Minute: Gelson Fernandes holt sich die obligatorische gelbe Karte ab. Gegen Skov spielt er zwar den Ball, doch rauscht anschließend mit hoher Wucht in den Gegenspielern. Kann man Gelb gebem, wenn man unbedingt will.

60. Minute: Auf der anderen Seite wirbelt Kostic weiter und holt gegen Posch eine Ecke raus.

59. Minute: Skov schießt, der Versuch ist kein Problem für Trapp.

58. Minute: Gacinovic foult Rudy. Freistoß für die TSG aus geschätzten 25 Metern.

57. Minute: Hoffenheim sucht nach dem Mittel gegen kompakt stehende Frankfurter. Die lauern auf Ballgewinne.

56. Minute: Bebou mit netter Finte, doch Hasebe bleibt einfach stehen und klärt den Ball.

55. Minute: Frankfurt erwischt den besseren Start nach der Pause, verpasst es aber, sich bei den Großchancen von Kamada und Kohr zu belohnen.

54. Minute: Kaderabek foult Kostic. Freistoß für die Eintracht von linksaußen. Kamada bringt den Ball in die Mitte, Kohr kommt dran und köpft den Ball per Aufsetzer über Baumann. Posch klärt auf der Linie.

53. Minute: Auch wenn der Eckball diesmal kein Tor bedingt, kann man doch konstatieren: Bei Standardsituationen hat die Eintracht sich deutlich verbessert.

52. Minute: Kohr kommt zum Kopfball, der Aufsetzer stellt aber kein Problem für Baumann dar.

51. Minute: Missverständnis zwischen Geiger und Baumann. Das Ergebnis: ein Eckball für die Eintracht.

50. Minute: Das Gegenpressing funktioniert, Hoffenheim findet keinen Weg aus der eigenen Hälfte und versucht es mit langen Bällen.

48. Minute: Kaum steht das da, spielt sich Kamada durch die Abwehrreihe der Hoffenheimer und schießt. Baumann klärt den Ball per Glanzparade.

48. Minute: Die zweite Hälfte beginnt nicht ganz so furios wie die erste. Geht aber auch fast gar nicht. 

46. Minute: Keine Wechsel zu Pause, weder bei der Eintracht noch bei den Gästen.

Anpfiff: Die zweite Hälfte läuft. Hoffenheim stößt an.

Halbzeit: Hinteregger jubelt auch in den sozialen Medien, wenn auch etwas klinisch:

Halbzeit: Hätten Rebic oder Kostic in der Schlussphase des ersten Durchgangs etwas genauer gezielt, die Eintracht würde höher führen. Kann ja noch kommen.

Halbzeit: Der Spielstand spiegelt den Verlauf der ersten 45 Minuten wieder. Frankfurt hatte mehr Gelegenheiten, Hoffenheim erzielte zwar ein Tor, doch der Treffer wurde vollkommen zurecht nicht anerkannt.

Halbzeit: Die Eintracht geht mit der Führung in die Kabine.

45. Minute: Freistoß für Frankfurt aus attraktiver Position. Rebic schießt, doch Baumann hält.

42. Minute: Siebert gibt den Treffer nicht! Bebou stand beim Schuss von Geiger im Abseits vor Trapp und blockierte dessen Sicht. Korrekte Entscheidung, weiter 1:0 für die Eintracht. Ein Hoch auf die Videotechnik!

41. Minute: Tor für Hoffenheim nach einem Eckball. Der Treffer wird überprüft.

40. Minute: Hinteregger entdeckt den Kostic in sich und setzt zum Dribbling auf der Außenbahn an. Klappt sogar fast.

39. Minute: Daniel Siebert zeigt Rebic Gelb nach einem Foul im Mittelfeld. Die erste Verwarnung in einem bislang intensiven, aber fairen Spiel.

37. Minute: Kostic ist von Hoffenheimer Feldspielern nicht zu stoppen. Erst erobert er den Ball gegen Geiger, lässt Posch dann stehen, scheitert aber an TSG-Keeper Baumann, der den Schuss zur Ecke klärt.

36. Minute: Hoffenheim ist mittlerweile in der Partie angekommen. Und die Eintracht? Die lässt den Gegner erstmal machen.

34. Minute: Zuber kommt im Strafraum ganz frei zum Abschluss, doch Kohr blockt den Schuss.

33. Minute: Kamada beweist die gute Form der letzten Wochen. Der japanische Nationalspieler ist Aktivposten im Mittelfeld, erobert viele Bälle und setzt nach vorne Akzente.

32. Minute: Jetzt versucht die TSG sich mit hohem Pressing. Das bringt zwar mehr Ballbesitz, aber zunächst keine Abschlüsse.

31. Minute: Eckball für Hoffenheim. Geiger bringt den Ball in die Mitte, im zweiten Versuch klärt die Eintracht.

29. Minute: Direkter Gegenzug. Rebic macht Slalomstangen aus der Hoffenheimer Verteidigung, der Ball landet auf Umwegen bei Kostic. Der zieht ab und der Ball streift wenige Zentimeter am rechten Pfosten vorbei.

28. Minute: Zuber setzt sich links durch und spielt den Ball auf Skov. Der kommt im Strafraum zum Abschluss und verzieht.

Eintracht Frankfurt gegen Hoffenheim: Filip Kostic dreht auf

25. Minute: Kostic on fire. Der Linksaußen der Eintracht sprintet in den Strafraum und wird dort im letzten Moment von Posch gestoppt. Die Fans fordern Elfmeter, Posch trifft aber zuerst den Ball. Weiter geht‘s.

24. Minute: Hinteregger sammelt weiter Sympathiepunkte. Diesmal mit einer brachialen, aber regelkonformen Grätsche gegen Skov.

23. Minute: Aufregung im Strafraum der Gäste. Die TSG bekommt den Ball nicht geklärt, die Eintracht bestraft das aber leider nicht.

22. Minute: Abraham überspielt das Mittelfeld und direkt auf Rebic. Der wäre durch gewesen, stand aber im Abseits.

21. Minute: Freistoß für Hoffenheim: Geiger führt aus, findet mit seiner Flanke Kaderabek, der setzt den Ball ins Toraus.

20. Minute: Frankfurt bleibt seiner Devise treu und setzt Hoffenheim früh unter Druck. Das sieht gut aus, das freut die Fans, das ist aber auch gefährlich.

16. Minute: Hoffenheim spielt sich gegen hoch stehende Frankfurter eine Überzahlsituation heraus, kann aber kein Kapital daraus schlagen.

Frühes Tor und viel Druck der Eintracht - Hoffenheim wirkt überfordert

14. Minute: Der erste Angriff der TSG. Lukas Rupp hält aus 15 Metern drauf, verfehlt das Tor aber um einen Meter.

12. Minute: Hinteregger gewinnt einen Zweikampf gegen Skov an der Mittellinie. Der war wichtig.

11. Minute: TSG-Keeper Baumann dürfte der Hoffenheimer Spieler mit den meisten Ballkontakten in den ersten zehn Minuten sein.

10. Minute: Wieder Freistoß für Frankfurt. Kostic spielt den Ball hoch auf Hinteregger, aber dessen Kopfball landet im Seitenaus.

9. Minute: Hoffenheim wirkt geschockt. Die Eintracht setzt den Gegner weiter mit hohem Pressing unter Druck. Vogt schlägt den Ball ins Seitenaus. 

7. Minute: Kostic macht weiter Dampf und holt einen Freistoß raus. Kamada bringt den Ball in die Mitte, aber einen Meter übers Tor.

6. Minute: Die Eintracht lässt nicht nach und schnürt die Gäste in der eigenen Hälfte ein.

5. Minute: Auftakt nach Maß sagt man da wohl. Der erste Schuss ist drin. Hinteregger trifft nach 36 Sekunden. Und da gab es schon einen Eckball. Könnte das schnellste Eckballtor in der Bundesliga-Geschichte sein.

1. Minute: TOOOOOR für Frankfurt. Eckball kurz ausgeführt, Kostic bringt den Ball in die Mitte und Martin Hinteregger trifft. 1:0 für die Eintracht.

1. Minute: Frankfurt spielt in den schwarz-weiß-roten Heimtrikots, Hoffenheim in sehr gewöhnungsbedürftigem Mintgrün.

Eintracht Frankfurt gegen TSG Hoffeheim: Der Ball rollt in Frankfurt

Anpfiff: Der Ball rollt, die Eintracht hat den ersten Anstoß.

Update, 18. August, 15:27 Uhr: Die Hymne ist gesungen, die Aufstellungen verlesen. Gleich geht es los. Endlich wieder Bundesliga!

Die Fans der Eintracht auf dem Weg ins Stadion, wo die SGE zum Bundesliga-Auftakt auf die TSG Hoffenheim trifft.

Update, 18. August, 15:23 Uhr: Richtige Neuzugänge sucht man in Frankfurts Startelf vergebens. Ein halber ist dabei: Rückkehrer Daichi Kamada, der vergangene Saison an den belgischen Erstligisten VV St. Truiden verliehen war.  Erik Durm und Dejan Joveljic stehen zumindest im Kader.

Update, 18. August, 15:10 Uhr: Hoffenheim hat schon verloren! Gut, es war nur die zweite Mannschaft und dann auch noch gegen die Offenbacher Kickers, aber ein Omen ist ein Omen ist ein Omen. 

Update, 18. August, 15:05 Uhr: Vor dem Spiel dreht es sich natürlich auch um die Kaderplanungen der Eintracht, konkret um die Personalie Bas Dost. Der Transfer soll so gut wie sicher sein, Adi Hütter hält sich aber bedeckt. Im Interview mit Sky sagt der Eintracht-Trainer, man sei grundsätzlich „noch auf der Suche nach einem großen Stürmer“. Sportvorstand Fredi Bobic wird konkreter. Der Transfer sei „so gut wie abgeschlossen“.

Update, 18. August, 14:55 Uhr: Der Blick auf die jüngste Statistik dürfte die Eintracht-Fans erfreuen. In der vergangenen Saison gewann Frankfurt beide Spiele gegen Hoffenheim. Eine Niederlage gegen die TSG musste die SGE zuletzt vor zwei Jahren hinnehmen.

Update, 18 August, 14:45 Uhr: Im Vergleich zum Rückspiel in der Europa League gegen den FC Vaduz wird also kräftig rotiert. Lediglich Trapp und Gacinovic stehen wie am Donnerstag auch heute in der Startelf.

Update, 18. August, 14:38 Uhr: Die Aufstellungen sind da. SGE-Trainer Adi Hütter entscheidet sich für Gelson Fernandes neben Dominik Kohr im defensiven Mittelfeld. Ante Rebic beginnt im Sturm. Goncalo Paciencia nimmt zunächst auf der Bank Platz.

Bei der TSG Hoffenheim beordert Trainer Alfred Schreuder Neuzugang Robert Skov in der Startelf.

Update, 18. August, 14:23 Uhr: Noch eine gute Stunde bis zum Anpfiff. Der Himmel über Frankfurt verspricht bestes Fußballwetter. Das dokumentiert das Social Media Team der Eintracht mit einem Video aus dem (noch) menschenleeren Waldstadion.

Update, 18. August, 12:41 Uhr: Während die Eintracht um 15:30 Uhr die erste Mannschaft der TSG Hoffenheim in der Bundesliga empfängt, fahren Frankfurts Nachbarn aus der Regionalliga Südwest nach Zuzenhausen. Dort treffen die Offenbacher Kickers im Dietmar-Hopp-Stadion auf die zweite Mannschaft der Hoffenheimer. Anpfiff ist um 13:00 Uhr. Das Spiel können Sie bei unseren Kolleginnen und Kollegen von op-online.de im Liveticker verfolgen.

+++ Herzlich Willkommen zu unserem Live-Ticker. Eintracht Frankfurt trifft zum Auftakt der Bundesliga-Saison 2019/2020 auf die TSG aus Hoffenheim. Anstoß ist in der WM-Arena von Frankfurt um 15.30 Uhr. Hier lesen Sie, wie Sie Eintracht Frankfurt gegen TSG Hoffenheim live im TV und Live-Stream sehen können.

Vorbericht: Eintracht schon im Wettbewerbsmodus

In der Europa League auf Kurs Gruppenphase, im DFB-Pokal die Auftakthürde gemeistert und drei wichtige Leihkräfte aus der Vorsaison verpflichtet. Auch wenn noch nicht alles rund läuft, scheint Eintracht Frankfurt für die Saison gut aufgestellt zu sein. Zumal der Kader noch mit einem Stürmer verstärkt werden soll.

*fr.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare