1. Werra-Rundschau
  2. Sport
  3. Fußball

Nach Barcelona und Paris: Dritter Topklub steigt in den Poker um Robert Lewandowski ein

Erstellt:

Kommentare

Der FC Barcelona will Robert Lewandowski, der Stürmer will zu den Katalanen. Diese bekommen nun jedoch namhafte Konkurrenz im Werben um den FC-Bayern-Star.

München - Die Profis des FC Bayern erholen sich derzeit im Urlaub. Auch Starstürmer Robert Lewandowski entspannt nach den aufreibenden vergangenen Wochen auf Mallorca, sein möglicher Transfer in diesem Sommer ist Dauerthema bei den Münchnern. Der FC Barcelona ist nach wie vor am polnischen Torjäger dran, dennoch versuchen auch andere Spitzenklubs, sich in Position zu bringen. Auch ein Topteam aus England beobachtet die Lage.

Robert Lewandowski
Geboren: 21. August 1988 in Warschau (Polen)
Position: Mittelstürmer
Pflichtspiele für den FC Bayern: 374 (344 Tore)
Vertrag beim FC Bayern bis: 30. Juni 2023

Wegen bevorstehendem Lukaku-Wechsel: FC Chelsea offenbar an Robert Lewandowski interessiert

Gerade stimmten die Mitglieder des FC Barcelona dafür, eine nicht unerhebliche Summe in eine Verpflichtung von Lewandowski zu investieren, da meldet sich schon der nächste Mitbewerber. Wie Bild-Fußballchef Christian Falk am Donnerstag behauptete, soll der wechselwillige Bayern-Angreifer auf der Liste des FC Chelsea stehen.

Die Londoner bereiten sich offenbar auf eine Stürmersuche vor. Grund dafür ist Superstar Romelu Lukaku, der erst im vergangenen Sommer für umgerechnet 113 Millionen Euro von Inter Mailand zu Chelsea gewechselt war. In der abgelaufenen Saison spielte der Belgier unter Chelseas Coach Thomas Tuchel keine große Rolle, nur acht Premier-League-Saisontreffer und eine Vorlage sprechen eine deutliche Sprache. Einem Guardian-Bericht zufolge soll Lukaku bereits nach einer Saison vor einer Rückkehr zu Inter stehen, in dem Fall müssten die Blues nachlegen.

Lewandowski-Wechsel ins Ausland: Auch PSG unter den Interessenten

Wie Falk schreibt, wissen die Verantwortlichen der Engländer, dass sie nur Option zwei hinter Barcelona sind, dennoch steigen sie in den Poker ein. Auch über ein Interesse von Paris Saint-Germain war berichtet worden. Allerdings verkündete PSG unlängst die Vertragsverlängerung von Kylian Mbappé, der künftig bei den Parisern für Tore sorgen soll.

Robert Lewandowski will den FC Bayern in Richtung Ausland verlassen.
Robert Lewandowski will den FC Bayern in Richtung Ausland verlassen. © Laci Perenyi/imago-images

Lewandowski hat scheinbar die freie Auswahl, wenn es um seinen künftigen Verein geht. Grundvoraussetzung für einen Wechsel in diesem Sommer ist jedoch eine adäquate Ablöse, andernfalls könnten die Bayern-Bosse ihre Drohung wahr machen und den Offensivmann noch ein Jahr lang in München halten. Aktuell bereitet Barcelona ein zweites Angebot vor, nachdem die Bayern die erste Offerte über etwas mehr als 30 Millionen Euro ablehnten. Die Münchner haben die Zügel in der Hand, besonders bei mehreren Bewerbern. (ajr)

Auch interessant

Kommentare