1. Werra-Rundschau
  2. Sport
  3. Kassel Huskies

Der nächste Neue bei den Huskies: Frankfurts Meisterkapitän Max Faber kommt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Björn Friedrichs

Kommentare

Ein Bild vom 22. April: Max Faber bekommt den Meisterpokal der DEL2 überreicht. Er hat die Löwen Frankfurt als Kapitän zum Titel geführt und wechselt nun zu den Kassel Huskies.
Ein Bild vom 22. April: Max Faber bekommt den Meisterpokal der DEL2 überreicht. Er hat die Löwen Frankfurt als Kapitän zum Titel geführt und wechselt nun zu den Kassel Huskies. © IMAGO/Eibner

Das ist ein namhafter Transfer für die Kassel Huskies: Von den Löwen Frankfurt kommt Verteidiger und Kapitän Max Faber wie berichtet nach Nordhessen.

Noch vor zwei Wochen stemmte der 28-Jährige den DEL2-Meisterpokal in die Höhe. Als Kapitän der Löwen führte er Frankfurt zum Titel und ersehnten Aufstieg. Beim Finalsweep gegen die Ravensburg Towerstars war Faber einer der wichtigsten Spieler Frankfurts. In Spiel drei schoss er in der Verlängerung den 1:0-Siegtreffer, beim entscheidenden 2:1-Sieg in Ravensburg glich er zwischenzeitlich aus.

2018/19 wurde Faber zum besten Abwehrspieler der Liga gewählt, in drei der letzten vier DEL2-Spielzeiten war er punktbester Verteidiger der Liga. Einzig in der Saison 2020/21 ging dieser Titel an Kassels Troy Rutkowski, Faber kam in jener Spielzeit aber verletzungsbedingt auch nur zu 17 Hauptrundeneinsätzen.

Der gebürtige Westfale wurde in Iserlohn ausgebildet, bei den Eisbären Berlin kam er 2012/13 zu ersten DEL-Einsätzen. In den Folgejahren spielte er in Crimmitschau, Halle, Duisburg, Krefeld, Köln, Heilbronn und Dresden, ehe er 2018 zu den Löwen ging. 104 DEL-Spiele sowie 319 Zweitliga-Partien (52 Tore, 161 Vorlagen) stehen auf seinem Konto. In Frankfurt wurde der 1,86 Meter große Verteidiger schnell zum Leistungsträger, Faber war zudem eine Stütze im Powerplay.

Huskies-Geschäftsführer Joe Gibbs wird in einer Klubmitteilung wie folgt zitiert: „Max wird eine zentrale Rolle in unserer Mannschaft für die kommende Saison einnehmen. Mit seiner spielerischen Klasse und seiner Führungsstärke wird er ein wichtiger Eckpfeiler auf dem Weg zu unserem großen Ziel sein.“

Von Björn Friedrichs

Auch interessant

Kommentare