Löwen noch auf Stürmersuche

KSV Hessen: Das Transferfenster schließt, Tickets fürs Benefizspiel nun erhältlich

Jon Mogge (links) und Ekin Celebi.
+
Zuletzt gut in Form: Jon Mogge (links), hier im Duell mit Stuttgarts Ekin Celebi.

Beim 0:1 des KSV Hessen Kassel am Samstag in der Fußball-Regionalliga Südwest in Frankfurt war nicht das erste Mal ersichtlich: Ein Mittelstürmer würde den Löwen helfen.

Kassel – Der wird aber erst einmal nicht zum Kader von Trainer Tobias Damm stoßen – auch wenn das Transferfenster morgen um 18 Uhr schließt. Geöffnet ist dagegen nun die Kasse, an der es Tickets für das Benefizspiels für Afghanistan am 8. September im Auestadion gibt.

Die Stürmersuche

Wird aber auch nach dem Schließen des Transferfensters nicht beendet sein. Jörg Müller, Sportlicher Leiter des KSV, sagte dazu gestern: „Es ist richtig, dass bis zum Ende der Transferperiode kein neuer Spieler mehr kommen wird. Wir setzen uns deswegen mit dem Vorstand noch einmal zusammen. Uns ist bewusst, dass wir noch einen Angreifer benötigen.“ Müller fügt an: „Wir werden uns nun auf vertragslose Akteure konzentrieren.“ Diese könnten auch nach dem Ende der Wechselperiode noch verpflichtet werden.

Finanziell habe der Klub Mittel zurückgehalten, um einen Stürmer zu holen, so Müller. Aber: „Wir hatten zu einigen Kontakt. Es hat bislang keiner in unser Profil gepasst. Wir können uns keinen Fehlschuss erlauben. Es muss passen – finanziell und auch charakterlich.“ Alles werde in enger Absprache mit Trainer Damm entschieden, sagt Müller, der eingesteht: „Wir wären glücklicher, wenn wir schon eine Lösung gefunden hätten.“

In den vergangenen beiden Partien gegen Stuttgart II (3:2) und den FSV Frankfurt (0:1) nahm Jon Mogge die Rolle des Mittelstürmers ein – und machte seine Sache dabei richtig gut. Mogge arbeitete und lief viel, gegen den VfB traf er zum zwischenzeitlichen 1:1. Dabei wirkte es so, als würde sich der 24-Jährige mit seinem bulligen Körper im Zentrum deutlich wohler fühlen als auf der offensiven Außenbahn, wo er sonst zumeist zum Einsatz kam.

Müller erklärte zudem, dass das Thema Mike Feigenspan noch nicht ganz vom Tisch sei. „Er trainiert noch bei uns, spekuliert aber auf die 3. Liga. Er will aber spielen und sich zeigen. Ich glaube nicht, dass er bis zum Winter warten wird. Sollte sich die Möglichkeit ergeben, werden wir uns mit ihm auseinandersetzen“, sagt Müller. Feigenspan wäre aber eher eine Alternative für außen und nicht fürs Zentrum.

Das Benefizspiel

„Pray4Afghanistan – Harez Habib & Friends“ – unter diesem Motto findet am 8. September ab 18 Uhr ein Benefizspiel im Auestadion statt, das vom Ex-Löwen Harez Habib initiiert wurde. Es trifft eine KSV-Allstar-Mannschaft auf eine Elf afghanischer Freunde. Der Erlös geht jeweils zur Hälfte an das Partnerschaftsnetzwerk Afghanische Ortskräfte e.V., eine Initiative ehemals in Afghanistan stationierter Bundeswehrsoldaten, und die Afghanische Kinderhilfe Deutschland e.V., die zwei Kinderkrankenhäuser in Kabul betreibt.

Eintrittskarten gibt es ab sofort im Online-Ticketshop des KSV und im Fan Point in Kassel. Eine Karte kostet zehn Euro (Kinder fünf Euro). Zudem wurde ein Spendenkonto eingerichtet. Informationen dazu finden Sie auf der Webseite des KSV Hessen Kassel. (Maximilian Bülau)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare