Heute letzter Test bei Fortuna Köln 

Zuhause jetzt in Weiß: So sehen die neuen Trikots des KSV Hessen aus 

+
Das sind die neuen Trikots: (von links) die Spieler Nasuf Zukorlic und Sebastian Schmeer, Dennis Frank-Böckmann, zuständig fürs Sponsoring beim KSV, Maskottchen Totti sowie die Spieler Adrian Bravo Sanchez und Frederic Brill präsentieren die neue Spielkleidung. 

In einer Woche beginnt für den Fußball-Hessenligisten KSV Hessen Kassel die neue Saison. Höchste Zeit also, die neuen Trikots vorzustellen.

Das taten Verantwortliche und Spieler gestern Abend im Fanpoint in Kassel. Schon heute wird die neue Spielkleidung das erste Mal einem Härtetest unterzogen. Einem, der auch sportlich in diese Kategorie gehört. Ab 15 Uhr treten die Löwen auswärts beim Drittligisten SC Fortuna Köln an. Es ist die Generalprobe vor dem Hessenliga-Auftakt gegen Eintracht Stadtallendorf.

Die Trikots

Größte Neuerung bei den Trikots: Zuhause tritt der KSV ganz in Weiß an, auswärts spielen die Löwen in Rot. Die Ausweichspielkleidung ist weiterhin schwarz. Zudem verschwindet der Retro-Löwe vom Shirt, dafür wird das Vereinswappen wieder zu sehen sein. Statt der Skyline von Kassel schmückt in diesem Jahr ein Wasserzeichen mit Namen von Unterstützern das Trikot. 

Fans konnten sich für 119 bis 150 Euro – je nachdem ob Mitglied oder Dauerkartenbesitzer – ihren Platz auf dem neuen Oberteil sichern. Im Nacken steht nun nicht mehr „Löwen geben niemals auf!“, sondern „KSV“. Das Trikot kostet 70 Euro und ist ab sofort auch im Fanpoint erhältlich.

Die Generalprobe

In den neuen Trikots treten die Spieler heute dann gleich das erste Mal an. Für Trainer Dietmar Hirsch ist der Test beim Drittligisten Fortuna Köln der letzte vor dem Saisonstart. Fehlen werden ihm dabei Nael Najjar und Alban Meha. Najjar zog sich gegen Nordhausen einen Innenbandriss im Knie zu und wird sechs bis acht Wochen ausfallen. Meha ist angeschlagen.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare