94 Teilnehmer sind bei der Werra-Meißner-Rallye am Samstag am Start

Spektakel garantiert: Auch dieses Jahr wird es wieder heiß und vor allem rasend schnell hergehen bei der Werra-Meißner-Rallye. archivFoto: Jens Siebert/nh

Sontra/Weißenborn – 94 Teilnehmer haben schon jetzt für der Werra-Meißner-Rallye gemeldet. „Das ist eine phänomenale Zahl“, sagt Jessica Faber von der Veranstaltergemeinschaft mit einem Lächeln. Am Samstag geht es los mit dem Motorsportevent der Extraklasse rund um Weißenborn und Sontra. Fragen und Antworten dazu:

Wie liefen und laufen die Vorbereitungen?

„Jetzt wird es natürlich nochmal aufregend und stressig so kurz davor, aber es ist von der Organisation her alles unter Dach und Fach“, verspricht Faber. Die Veranstaltergemeinschaft besteht aus den Rallye- und Automobilsportclubs Rotenburg, Meißner, Bad Sooden-Allendorf, Weißenborn und Werratal-Witzenhausen. Am Wochenende sind zirka 130 ehrenamtliche Streckenposten im Einsatz, dazu kommen 50 weitere Helfer, die sich um Organisation und andere Aufgaben an der Strecke sowie im Rallyezentrum kümmern. Vor Ort sind auch Rotes Kreuz, Feuerwehr und Ärzte bei allen drei Wertungsprüfungen.

Wo entlang verläuft die Strecke?

Start ist am Husarenring in Sontra um 12 Uhr. Von dort aus geht es zur ersten Prüfung nach Grandenborn, dann weiter nach Weißenborn und zum neuen „schnittigen Rundkurs am Stadtrand“ nach Sontra. Da findet dann eine Pause statt. Die Route fahren die Starter insgesamt dreimal ab. In Grandenborn erwartet Jessica Faber eine schnelle Start-Ziel-Prüfung, in Weißenborn eine anspruchsvolle Wertung. Zuschauerplätze sind an allen Prüfungen ausgewiesen. Zwischen 10.30 und 20 Uhr sind übrigens die K 23 zwischen Breitau und Grandenborn sowie die L 3245 vom Abzweig Röhrda/Langenhain bis nach Weißenborn gesperrt.

Wieso findet die Rallye nun zum Teil auch in Sontra und nicht mehr nur in Weißenborn statt?

Ganz einfach: Das Dorfgemeinschaftshaus Weißenborn bietet nach der Schließung des darin befindlichen Gasthauses Faber keine Bewirtung mehr an. Und die sei notwendig für die Veranstaltung. Dort war das Rallyezentrum für Siegerehrung und eben Verpflegung. Alle Drähte liefen hier zusammen. Das wurde nun auf den Husarenring des MSC Waldkappel-Breitau verlegt, der die Bewirtung übernimmt. „Danke dafür“, sagt Jessica Faber.

Zeitplan:

Samstag, 9. März Wertungspunkte 1-9: 

12.16 Uhr: Grandenborn 

12.53 Uhr: Weißenborn 

13.33 Uhr: Sontra 

14.25 Uhr: Grandenborn 

15.02 Uhr: Weißenborn 

15.42 Uhr: Sontra

17.05 Uhr: Grandenborn 

17.42 Uhr: Weißenborn

18.22 Uhr: Sontra

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare