Wegen defekten Flutlichts

Abbruch in Minute 70: Derby zwischen Eschwege und Weidenhausen endet 1:1

Eschwege. Beim Stand von 1:1 ist das Verbandsliga-Derby zwischen Eschwege und Weidenhausen nach 70 Minuten abgepfiffen worden. Der Grund: Das Flutlicht hatte dann einen Defekt und konnte auf die Schnelle nicht repariert werden. Das Spiel wird jetzt mit diesem Ergebnis gewertet.

Eschwege ging früh in Führung, als Adler-Keeper Johannes Klotzsch den herannahenden Jan Kaufmann von den Beinen holte und Alexander Bazzone den fälligen Foulelfmeter verwandelte. Den Ausgleich erzielte Jannis Beng quasi aus dem Nichts nach einer Ecke kurz vor der Pause. Sonst gab es nur wenige Torchancen in Hälfte eins.

In der zweiten Halbzeit hatten dann beide Teams ihre Gelegenheiten. Die 500 Zuschauer hatten aber auch allerlei Randgeschichten zu beobachten. So zum Beispiel die Verletzung des Linienrichters, die eine 20-minütige Unterbrechung nach sich zog, bis Ersatz gefunden wurde, und eben der sich direkt anschließende Flutlichtausfall.

Mehr zum Thema lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der WR und im E-Paper.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare