Abgang ohne Ärger: Maximilian Lippold verlässt Wanfried nach der Saison

Spielt nächste Saison bei Oberligist Gensungen/Felsberg: Max Lippold. Fotos: Susebach/Claus/nh

Wanfried. Es ist verständlich, dass Handball-Landesligist VfL Wanfried den Wechsel seines Kapitäns zur ESG Gensungen/Felsberg gern erst im Sommer vermeldet hätte. Doch Maximilian Lippolds künftiger Verein, für den er in der Oberliga auflaufen wird, kam dem VfL zuvor, veröffentlichte den Wechsel in diesen Tagen im Internet. „Das ist natürlich nicht ganz so glücklich gelaufen, aber es ist wie der Wechsel insgesamt kein großes Thema bei uns“, sagt Trainer Stefan Schröder, der angibt, dass der Abgang intern bereits länger bekannt war und den Fokus auf das Auswärtsspiel beim Tabellennachbarn Hünfeld (6.) „in keinster Weise stört“.

Er fährt fort über seinen pfeilschnellen Linksaußen, der in Kassel studiert und bereits häufiger beim Oberliga-Zweiten mittrainiert hat: „Max hat die Zukunft vor sich und will den nächsten Schritt gehen. Das verstehen wir alle, aber natürlich ist es sehr schade, dass ein Eigengewächs den Verein verlässt. Zumal er nicht nur handballerisch, sondern auch menschlich wirklich super ist.“

Auf der vereinseigenen Facebook-Seite gab der VfL im Zuge der Wechsel-Meldung Lippolds die weitere Marschroute vor: „Bis zum Ende der Saison heißt es jetzt, jedes Spiel mit Max genießen und gewinnen.“

Der erste Schritt soll am Samstag in Hünfeld erfolgen. Gegen diesen Gegner haben die Wanfrieder noch eine Rechnung offen. Stefan Schröder: „Im Hinspiel waren wir 45 Minuten lang die tonangebende Mannschaft und hatten eigentlich alles im Griff.“ Und doch wurde die Partie 20:23 verloren. „Wir haben uns dann leider zu viele Fehler geleistet und die Partie aus der Hand gegeben. Das wird uns jetzt hoffentlich nicht mehr passieren.“

Optimistisch stimmt den Trainer, dass mit Neuzugang Dalibor Italo eine weitere Möglichkeit zum Wechseln auf der Bank sitzt. Somit scheint alles zu passen, um Hünfeld in der Tabelle weiter hinter sich zu lassen. Trotz der Wechsel-Meldung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare