Das absolute Kegel-Topspiel: Verfolger Sontra empfängt Hessenliga-Tabellenführer Mittelhessen

Sinnt mit Sontra auf den Sieg: Marcus Kachel. Archivfoto: Marvin Heinz/nh

Sontra. „Es ist das Spiel der Spiele für uns“, gesteht auch Gerhard Mutter, Pressesprecher des KV BW Sontra. Denn am Samstag ab 13.30 Uhr gastiert der Spitzenreiter der Sportkegeln-Hessenliga, Meteor Mittelhessen, beim Tabellendritten. Wollen die Kupferstädter weiter ein Wort um Meisterschaft und Aufstieg mitreden, muss ein Sieg her.

Zur Ausgangssituation: Mittelhessen ist Tabellenführer mit 23 Punkten nach zehn Spielen, auf Rang zwei folgt Allendorf mit vier Punkten weniger (19) – nur ein Pünktchen vor Sontra, wobei der heimische Vertreter noch ein Nachholspiel beim Drittletzten Wetzlar in der Hinterhand hat. „Favorit Nummer eins auf die Meisterschaft ist Mittelhessen, da machen wir uns nichts vor. Aber: Gewinnen wir in Wetzlar oder holen wenigstens einen Zusatzpunkt und besiegen den Primus am Samstag zu Hause 3:0, dann sind wir wieder ganz dicht dran“, sagt Mutter.

Ihm ist allerdings um die Schwere der Aufgabe bewusst. Während Wetzlar zwar kein Spaziergang wird, ein 1:2 oder 3:0 aber durchaus drin ist, dürfte das 3:0 gegen Mittelhessen übermorgen nur mit einer Top-Leistung aller sechs Sontraer Spieler sein. Im Aufgebot dürften Michael Mutter, Daniel Hofmann, Joachim Gerlach, Marcus Kachel, Markus Langer und Stephan Bodenstein stehen – wobei wenigstens eine Änderung kurzfristig passieren kann, wie Gerhard Mutter mitteilt.

„Mittelhessen hat schon eine enorme Spielstärke. Die müssen auch wir an den Tag legen, denn weniger als ein 2:1-Sieg wäre eine Katastrophe“, warnt Mutter, langjähriger Vorsitzender des Vereins. Wichtig wird die Tagesform sein. „Zudem dürfen wir nicht zulassen, dass ein Gegenspieler das beste Tagesergebnis wirft. Da sind bei uns Michael Mutter und Daniel Hofmann, aber auch Marcus Kachel oder Joachim Gerlach Kandidaten, die das mit mehr als 900 Holz schaffen könnten. Auch die anderen müssen gegen diese Mannschaft mindestens 850 Punkte liefern.“

Der Titel sei zwar nicht das primäre Ziel, aber in der Jägerstellung gefalle sich der KV BW Sontra ganz gut. „Und eins steht fest: Wir wollen natürlich das Beste aus der Saison rausholen und schielen schon noch mit einem Auge auf den Titel. Aber der Weg dahin führt nur über Mittelhessen und einen im besten Fall 3:0-Sieg am Samstag“, so Mutter.

Mut macht dahingehend das Hinspiel, das mit 0:3 zwar verloren ging, allerdings sei trotz personeller Probleme der Zusatzpunkt drin gewesen – und das auf der Bahn von Mittelhessen. „Wir freuen uns auf das Spiel und wollen den Sieg“, sagt Mutter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare