Adam Biewald bleibt dem Radsport eng verbunden

+
Freut sich auf die neue Herausforderung: Am 23. April eröffnet Adam Biewald sein Bikecenter in Eltmannshausen.

Eschwege. Adam Biewald lebt für den Radsport. Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass der frühere Mountainbike-Europameister auch nach seiner aktiven Karriere seinem Sport eng verbunden bleibt. „Wenn du einmal im Radsport drin bist, kannst du die Finger nicht mehr davon lassen“, sagt Biewald, der am 23. April in Eltmannshausen sein Bikecenter Werra-Meißner eröffnen wird.

Wie alles begann

Für Biewald begann die zweite Karriere im Radsport als die beiden Mountainbike-Talente Paul Bommhardt und Laurenz Beck ihn fragten, ob er sie trainieren kann. Der frühere Europameister hatte an der Aufgabe so viel Spaß, dass er die Bikeacademy Werra-Meißner gründete. Mittlerweile trainiert er mehrere Mountainbiker im Leistungssport-Bereich. Aber nicht nur vor Ort, sondern dank der modernen Technik hat er auch mehrere Schützlinge, die weit weg leben – der weitentfernteste wohnt in Warschau.

Für seine Sportler suchte er einen Fahrradladen, der mit ihm kooperieren sollte. Dort sollten die Sportler bei der Technik Unterstützung erhalten und beim Material beraten werden. Da er keinen Laden fand, kam ihm die Idee, selbst einen zu eröffnen. Das Bikecenter.

Das Bikecenter 

Der Fahrradladen ist ein Teil der Bikeacademy. Neben dem Verkauf und Verleihen von Rädern gibt es auch eine Werkstatt – auch mit mobilen Service. Zudem will Biewald geführte Touren anbieten (siehe Hintergrund). „Wir wollen das gesamte Spektrum anbieten. Von Senioren-Kaffeefahrten mit E-Bikes bis hinzu Mountainbiker, die ins Gelände wollen“, sagt er. Rund 50 Räder können gekauft oder ausgeliehen werden – „vom Kinderrad bis zur Downhill-Maschine“.

Für die schon fortgeschrittenen Mountainbiker gibt es die Möglichkeit, mit dem ausgebildeten Fahrtechnik-Trainer Christian Kohlhausen zu trainieren. So sollen auch Ausflüge zu den beliebtesten Bikeparks angeboten werden – beispielsweise nach Winterberg.

Geführte Touren

In seinem Bikecenter möchte Adam Biewald geführte Radtouren durch die Region anbieten. Von ruhigen Fahrten mit dem E-Bike bis zur Downhill-Tour für Mountainbiker soll alles dabei sein. Dafür sucht er noch Guides, die die Touren leiten. Seine Idee: Eine Plattform zu errichten, bei der sich sowohl Guides eintragen können, an welchen Tagen sie Zeit hätten und welche Art von Tour sie leiten möchten, als auch Touristen sich eintragen können, welche Tour sie an welchem Tag buchen möchten. So ein Guide kann jeder Radfahrer werden, der die Bike-Guide-Ausbildung ablegt. Diese dauert vier Tage, wird bei der Deutschen Initiative Mountainbike abgelegt und kostet 350 Euro. Biewald will Interessierte bei den Kosten aber unterstützen. Mit dem Leiten der Touren würden die Guides auch Geld verdienen. „Ein Guide sollte Hintergrundwissen und alle Informationen zu einer Tour haben“, sagt Biewald. Wer Interesse daran hat, Guide zu werden, kann sich per Mail an info@bikeacademy-werra-meissner.de melden.

Die gesamte Geschichte lesen Sie in der gedruckten Mittwochs-Ausgabe der Werra-Rundschau.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare