Kreiswart Thomas Freitag: "War zu erwarten"

Bis einschließlich 17. April: Verband sagt alle Tischtennisspiele in Hessen ab

+

Paukenschlag im Tischtennissport: Mit sofortiger Wirkung werden alle Tischtennisspiele in Hessen ausgesetzt.

Das hat der Hessische Tischtennis-Verband am Donnerstag in einer Eilmeldung mitgeteilt. In der Presseerklärung des HTTV heißt es: „Das Präsidium hat sich am heutigen Donnerstag intensiv mit dem Thema Coronavirus und dessen Auswirkungen auf den Tischtennissport in Hessen beschäftigt. Dabei hat der HTTV entschieden, dass der gesamte Spielbetrieb, also auch alle Individualwettbewerbe mit sofortiger Wirkung, vorerst bis einschließlich 17. April 2020, ausgesetzt wird. Der HTTV kommt damit der Fürsorgepflicht für die Gesundheit gegenüber den Vereinen sowie deren Spielerinnen und Spielern nach. Demnach wird bis 17. April kein Wettkampf im heimischen Tischtennissport ausgetragen werden.“ 

Thomas Freitag, der Kreiswart des Tischtenniskreises Werra-Meißner sagt: „Das war zu erwarten, dass es auch den Spielbetrieb auf lokaler Ebene wie bei uns im Werra-Meißner-Kreis treffen wird. Natürlich ist das eine drastische Maßnahme, aber die bleibt nicht aus.“ Wie es im heimischen Tischtennis weitergeht und was die Absage für den Ausgang der unterschiedlichen Liga-Wettbewerbe bedeutet, das weiß Freitag nicht. "Da müssen wir die weitere Entwicklung abwarten."

Der Tischtennissport ist die erste Sportart im Werra-Meißner-Kreis, die infolge des Coronavirus ausgesetzt wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare