Handball-Bezirksoberligateam kurz vor Saisonstart

HSG Datterode/Röhrda/Sontra: Die Jugend soll integriert werden

Eine große Aufgabe wird es in dieser Saison für die HSG Datterode/Röhrda/Sontra und Trainer Daniel Hassenpflug (zweiter von rechts) die Jugendspieler um (von links) Moritz Renke, Elias Fischer und Julian Semmler ins Herren-Bezirksoberliga-Team zu integrieren.
+
Eine große Aufgabe wird es in dieser Saison für die HSG Datterode/Röhrda/Sontra und Trainer Daniel Hassenpflug (zweiter von rechts) die Jugendspieler um (von links) Moritz Renke, Elias Fischer und Julian Semmler ins Herren-Bezirksoberliga-Team zu integrieren.

Kommende Woche beginnt in der Handball-Bezirksoberliga die Saison für die HSG Datterode/Röhrda/Sontra. Eine Sache steht dabei besonders im Fokus: die Integration der Nachwuchsspieler.

Röhrda – Zum Auftakt der Trainingseinheit rollt ein gelber Filzball durch die Südringgausporthalle. Statt die Hand zu nutzen, probieren sich die Bezirksoberliga-Handballer der HSG Datterode/Röhrda/Sontra mit dem Fuß. Und das sieht nicht mal so schlecht aus: Matthias Gier eröffnete das Fußballspiel mit einem klugen Pass auf Oliver Küch, der auf den Ball tritt, Julian Semmler abschüttelt und den Diagonalpass wählt. In vorderster Front lauert der lang aufgeschossene Johannes Krauleidis, der immer wieder das Tor von Lars Rabe anvisiert.

Ein Platz im gesicherten Mittelfeld ist das Saisonziel

Stichwort anvisieren: Für die mit einem Auswärtsspiel am 18. Oktober gegen die MT Melsungen III (17.30 Uhr) beginnende Saison peilt die HSG einen Platz im gesicherten Mittelfeld an. Dabei genießt bei den Verantwortlichen um Trainer Daniel Hassenpflug und Spieler-Co-Trainer Alexander Hobbie-Weishaar (32) die Integration der Jugend die höchste Priorität.

„Auch wenn es anfangs nicht so gut laufen wird, werden wir uns nicht verrückt machen“, sagte der 36-jährige Hassenpflug, der verspricht: „Wir werden die Jugend nicht verheizen. Schritt für Schritt sollen die sechs Spieler an die neuen Aufgaben herangeführt werden.“

Während Moritz Renke (18) aus Röhrda im linken Rückraum Betrieb machen soll, wird der aus Sontra-Weißenborn kommende Julian Semmler (18) auf Rechtsaußen und rechts im Rückraum Spielminuten erhalten. Hassenpflug ist sich sicher: „Beide Spieler haben das Potenzial, sich durchzusetzen.“

Langjähriger Stammkeeper Christoph Wolf zählt nicht mehr zum Aufgebot

Kreisläufer Elias Fischer (18) sowie die beiden 16-jährigen Luca Schmidt und Lorenz Müller stoßen aus der eigenen Jugend hinzu. „Unsere A-Jugend hat sich aufgelöst, weil zwei Spieler zu Wanfried II gewechselt sind“, erklärte Hassenpflug, der Schmidt und Müller auch über Einsätze in der zweiten Mannschaft an große Aufgaben heranführen will. Die größte Aufgabe wird in dieser Saison Lukas Persch (18, eigene Jugend) und Lars Rabe (19) zu teil.

Der langjährige Stammkeeper Christoph Wolf zählt nicht mehr zum Aufgebot und hinterlässt große Fußstapfen. Der 37-Jährige hat beruflich aller Hand zu tun und will sich auf die Jugendarbeit im Verein konzentrieren. Trotzdem ist das Trainer-Duo zuversichtlich: „Wenn wir ihn mal wirklich brauchen, dann ist er der Letzte, der uns im Stich lässt.“

Nach einer Handballpause kehrt Polizist Gerrit Greß (28) zurück. Das Team verlassen haben Spielgestalter Tobias Hunstock (VfL Wanfried) und Leon Hose (unbekannt).

Gespielt wird in dieser Saison erstmals in Sontra

Manuel Schenk wird aus beruflichen Gründen vorerst in der zweiten Mannschaft auflaufen. Ganz bitter: Rückraumspieler Christian Hartung brach sich das Schlüsselbein und fällt in der Hinserie aus. Wird Trainer Hassenpflug wieder auf der Platte zu sehen sein? „Von der Bank fallen mir viel mehr Kleinigkeiten auf und ich kann viel mehr Einfluss auf die Mannschaft nehmen“, so Hassenpflug, der nicht plant, aktiv ins Spielgeschehen einzugreifen.

Als Aufstiegsfavorit wurde die ESG Gensungen/Felsberg II genannt. Neu ist, dass erstmals in Sontra gespielt wird. Zum ersten Heimspiel gastiert dann am 25. Oktober (17 Uhr) die Handball-Mannschaft der TSG Bad Sooden-Allendorf in der Großsporthalle der Adam-von-Trott-Schule. (Marvin Heinz)

Kader der HSG Datterode/Röhrda/Sontra
Abgänge: Christoph Wolf, Manuel Schenk (beide 2. Mannschaft), Tobias Hunstock (VfL Wanfried), Leon Hose (unbekannt).
Zugänge: Moritz Renke, Elias Fischer, Julian Semmler, Lukas Persch, Luca Schmidt, Lorenz Fischer (alle eigene Jugend), Gerrit Greß (nach Pause zurück).
Aufgebot: Tor: Lars Rabe, Lukas Persch, Nils Möhrke Feld: Gerrit Greß, Marc-Oliver Fischer, Julian Semmler, Lorenz Müller, Alexander Hobbie-Weishaar, Oliver Küch, Matthias Gier, Manuel Hasecke, Moritz Renke, Johannes Krauleidis, Jonas Mell, Luca Schmidt, Jonas Führer, Elias Fischer, Leon Munk. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare