23:22-Auswärtssieg beim Tabellenzweiten Ost-Mosheim

Eschweger TSV gewinnt Spitzenspiel und ist jetzt so gut wie aufgestiegen

Ostheim - Was für ein Triumph der Eschweger Handballer: Der Bezirksoberliga-Spitzenreiter hat sich beim Tabellenzweiten TSV Ost-Mosheim mit 23:22 durchgesetzt. 

Damit steht der ETSV unmittelbar vor der Rückkehr in die Handball-Landesliga. Die Meisterschaft scheint dem Tabellenführer nach dem Auswärtssieg am Samstagabend beim Tabellenzweiten TSV Ost-Mosheim kaum noch zu nehmen, da der ETSV nun fünf Punkte Vorsprung hat und nur noch vier Partien zu absolvieren sind. Jedoch war im Spitzenspiel ein großartiger Schlussspurt nötig, damit am Ende kollektiv gejubelt werden konnte. Zur 41. Minute lagen die Gäste, die von ihren 100 mitgereisten Anhängern frenetisch angefeuert wurden, mit 11:18 zurück. Einen solchen Rückstand in diesem Duell noch aufzuholen, das grenzte förmlich an ein Wunder. Vor allem der 38-jährige Klaus Stephan überragte in dieser Phase und wurde am Ende mit 9 Toren bester Eschweger Werfer. 

Mehr in der Montagsausgabe der Werra-Rundschau und im E-Paper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare